Seminare

PpSG und Pflegebudget ab 2020: Kostenausgliederung und Finanzplanung im Krankenhaus am Standort Hamburg

16
1555
Hamburg_25hours Hotel Hamburg HafenCity
10:00 - 16:00

25hours Hotel Hamburg HafenCity

Überseeallee 5

20457 Hamburg

Seminar Termin

 

SEMINARNUMMER

446420

TEILNAHMEGEBÜHR

200,00 EUR + 19% MwSt.  

ZEITRAUM
07.02.2020
10:00 - 16:00
ORT

25hours Hotel Hamburg HafenCity

Überseeallee 5

20457 Hamburg

PpSG und Pflegebudget ab 2020: Kurzprogramm

1. PpSG und Pflegebudget: Chancen und Risiken

  • Zentrale Inhalte des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes, der Pflegepersonaluntergrenzenverordnung sowie zugehöriger Vereinbarungen
  • Chancen und Risiken für die Krankenhausfinanzierung und die Ertragslage der Krankenhäuser

2. Pflegebudget: Kostenausgliederung versus Kostenabgrenzung

  • Neue Aufgaben des Pflegecontrollings in der Planung
  • Vorgaben und Umsetzung der Pflegepersonalabgrenzungsvereinbarung in der Planung 

3. Pflegebudget in der Umsetzung: Ermittlung und Verhandlung

  • Praktische Abgrenzungs-  und Anwendungsfragen
  • Planung des Pflegebudgets 2020 auf Grundlage der Daten der Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung 2019 – Darstellung anhand eines umfangreichen Fallbeispiels sowie Komprimierung in einer Checkliste

4. Berichtswesen: Neue Anforderungen an Jahresabschluss, Lageberichterstattung und Bescheinigungen

  • Anforderungen durch die neuen Bescheinigungen des Wirtschaftsprüfers zu Pflegestellen, Pflegebudget und Pflegepersonaluntergrenzen
  • Beispiele zu Nachweisen und vorzulegenden Aufstellungen
  • Zurverfügungstellung einer Checkliste
  • Neue Berichtspflichten im Lagebericht (Prognosebericht)

PpSG und Pflegebudget ab 2020: Nutzen

Die Solidaris bietet das Forum als interdisziplinäre Zusammenarbeit der Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung. Dadurch erhalten Sie exklusiv die Möglichkeit, kombinierte Kenntnisse beider Bereiche kompakt zu erwerben: Erfahrungswissen aus der Wirtschafsprüfung wird mit umfangreichen Kenntnissen in der InEk-Kalkulation im Forum kombiniert. Darüber hinaus erhalten Sie frühzeitig die notwendigen Kenntnisse über die Auswirkungen der Pflegereform auf Ihren Verantwortungsbereich, insbesondere auf die Planung sowie auf das Berichtswesen. Zur Bewältigung von Herausforderungen aus der praktischen Umsetzung der neuen Rechtslage verschaffen Sie sich das notwendige Rüstzeug nicht zuletzt durch praktische Beispiele. Im Ergebnis können Sie besser abschätzen, wie weitreichend sich die rechtlichen Änderungen auf die Ertrags- und Finanzlage ihres Verbundes/Ihres Krankenhaues auswirken werden.

PpSG und Pflegebudget ab 2020: Zielgruppe

Geschäftsführer/innen, Verwaltungsdirektoren/innen, Verwaltungsleiter/innen, Leiter/innen und Mitarbeiter/innen in den Bereichen Personal, Controlling und Rechnungswesen

Unsere Referenten:
Köln

Anna Katharina Neumann (M.Sc.)
+49 (0)2203 8997-516
 
Solidaris Unternehmensberatungs-GmbH
Anna Katharina  Neumann (M.Sc.)
Anna Katharina Neumann
  • Bachelorstudium im Fachbereich Management im Gesundheitswesen mit dem Schwerpunkt Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen
  • Masterstudium im Fachbereich Public Health
  • Werkstudententätigkeit im strategischen Leistungs- und Gesundheitsmanagement einer privaten Krankenversicherung
  • Seit 1. März 2018 bei der Solidaris Unternehmensberatungs-GmbH tätig
Schwerpunkte
  • Beratung in Fragestellungen der Strategie und Organisationsentwicklung im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Markt- und Wettbewerbsanalysen
  • Konzepte zur wirtschaftlichen Zukunftsfähigkeit
  • Begleitung bei Transaktionsprojekten (u. a. strukturierte Bieterverfahren)
  • Begleitung bei der InEK-Kalkulation, Kostenträgerrechnung
Veröffentlichungen in der Fachpresse
2019
  • Sicherstellungszuschläge. Defizite ausgleichen. Health&Care Management, 7-8/2019, S. 56-57.
  • Psych-Krankenhausvergleich und Psych-Budgetverhandlung 2020: Welche Neuerungen sind zu erwarten?: Health&Care Management, 9/2019, S. 58-59.
Köln
WP
Dr. Christoph Thiesen
+49 (0)2203 8997-133
 
Solidaris Revisions-GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft
WP Dr. Christoph  Thiesen
Veröffentlichungen in der Fachpresse
2017
  • Handelsrechtlicher Ausweis von Zuschüssen: Health&Care Management, 10/2017, S. 52-53.
  • Gemischte Erfahrungen: Wohlfahrt Intern, 1/2017, S. 35-36.
Veröffentlichungen in der Fachpresse
2016
  • OLG Jena: Beschluss über Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln erfordert geprüfte und mit uneingeschränktem Bestätigungsvermerk versehene Bilanz: GWR, 4/2016, S. 165.
Hamburg
WP StB
Jan-Ole Blidung
+49 (0)40 611 360 48-2
 
Solidaris Revisions-GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft
WP StB Jan-Ole  Blidung
Jan-Ole Blidung
  • Berufsexamen zum Steuerberater 2011 und zum Wirtschaftsprüfer 2014
  • Seit 2007 im Wirtschaftsprüfungsbereich tätig, ab 2017 bei Solidaris in Hamburg
Tätigkeitsschwerpunkte
  • Langjährige Verantwortung als Wirtschaftsprüfer für Jahres- und Konzernabschlussprüfungen und prüfungsnahe Beratungsleistungen 
  • Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung und internen Kontrollsystemen;
  • Beratung von Gesellschaften bei steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen
  • Prüfung und Erstellung von Businessplänen
  • Externe und interne Referententätigkeit zur Rechnungslegung 
    Köln
    Dipl.-Inf.
    Stefan Wich
    +49 (0)22038997-512
     
    Solidaris Unternehmensberatungs-GmbH
    Dipl.-Inf. Stefan  Wich
    Schwerpunkte
    • Softwareentwicklung
    • Datenbankentwicklung
    • InEK-Kalkulation, Kostenträgerrechnung
    • Benchmarking
    • Investitionskostenkalkulation
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Transparenz schaffen und Performance steigern: Health&Care Management, 11/2018, S. 58-59.
    Köln
    WP StB
    Torsten Hellwig
    +49 (0)2203 8997-214
     
    Teamleiter, Prokurist
    Solidaris Revisions-GmbH
    Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft
    WP StB Torsten  Hellwig
    Schwerpunkte
    • Jahresabschluss- / Konzernabschlussprüfungen einschließlich krankenhausspezifischer Prüfungserweiterungen
    • Prüfung von Dachorganisationen im Bereich der vertragsärztlichen und hausärztlichen Versorgung
    • Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung
    • Prüfung von Sanierungs- und Zukunftskonzepten
    • Beratung von Organisationen im Gesundheits- und Sozialwesen, insbesondere bei steuerrechtlichen, organsisatorischen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen 
    • Referententätigkeit zur  Rechnungslegung und Prüfung von Krankenhausträgergesellschaften und Verbünden
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Änderung der Investitionskostenrefinanzierung von stationären Pflegeeinrichtungen in NRW: WPg, 4/2017, S. 394-355.