Seminare

APG DVO NRW – Basiswissen am Standort Köln

15
2090
Köln_Stadthotel am Römerturm
10:00 - 16:00

Stadthotel am Römerturm

St. Apern-Strasse 32

50667 Köln

Seminar Termin

SEMINARNUMMER

457521

TEILNAHMEGEBÜHR

300,00 EUR + gesetzliche MwSt.

ZEITRAUM
06.10.2021
10:00 - 16:00
ORT

Stadthotel am Römerturm

St. Apern-Strasse 32

50667 Köln

APG DVO NRW: Kurzprogramm

Die gesondert berechenbaren Investitionskosten im Bereich der stationären und teilstationären Einrichtungen sind seit der Umstellung auf die APG DVO ein nicht zu unterschätzender Bereich des Rechnungswesens. Die Festsetzungsbescheide verlieren nach Ablauf von zwei Jahren ihre Gültigkeit. Somit stehen Sie immer wieder vor der neuen Herausforderung, einen Folgefestsetzungsbescheid beantragen zu müssen. Darüber hinaus müssen Sie immer im Blick haben, ob in der Zwischenzeit neue Baumaßnahmen durchgeführt oder neue Darlehenskonditionen vereinbart wurden, die eine Beantragung eines neuen Feststellungsbescheids notwendig machen.

Um diesen Herausforderungen gerecht werden zu können, ist Grundlagenwissen zu den Regelungen der APG DVO und die Kenntnis der praxisnahen Fallgestaltungen unabdingbar.

In unserem Seminar wollen wir Ihnen das grundlegende Basiswissen der Refinanzierungsgrundsätze unter Geltung der aktuellen APG DVO näherbringen. Wir werden Ihnen anhand aktueller Praxisbeispiele den Umgang mit virtuellen Konten und die Kalkulation der zukünftigen Investitionskostensätze anschaulich verdeutlichen.

Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Referenten informieren, welche Auswirkungen die Regelungen der APG DVO NRW auf die Refinanzierung von Investitionen haben und welche buchhalterischen Anpassungen erforderlich sind. Zudem erhalten Sie einen Überblick über die Erfahrungen aus den geprüften Bescheiden und werden auf die besonderen „Fallstricke“ hingewiesen.

APG DVO NRW: Nutzen

  • Sie wissen, wann die Beantragung eines Feststellungsbescheids notwendig ist.
  • Sie kennen die Herausforderung der Beantragung eines Folgefestsetzungsbescheids.
  • Sie verfügen über Grundlagenwissen zu den Regelungen der APG DVO.
  • Sie können die rechtlichen Rahmenbedingungen in der Finanzbuchhaltung umsetzen.
  • Sie wissen, welche Fallstricke in der Bescheidprüfung lauern.

APG DVO NRW: Zielgruppe

Mitarbeiter in der Leitung und Verwaltung von Pflegeeinrichtungen, die unmittelbar mit der Erstellung des Jahresaschlusses sowie mit Pflegesatzverhandlungen und Vergütungsfragen befasst sind.

 

Unsere Referenten:
Köln
RAin
Britta Greb, LL.M.
+49 (0)2203 8997-386
 
Rechtsanwältin

Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Greb, Britta

Britta Greb

  • Studium der Rechtswissenschaften in Marburg a. d. Lahn
  • seit 2006 Rechtsanwältin
  • 2010 Masterstudiengang im Medizinrecht (LL.M.), Universität Düsseldorf
  • bis 2016 Dozentin im Bereich Gesundheitspflege und Altenpflege, Akademie für Gesundheitsberufe in Wuppertal, Krankenpflegeschule a. d. Ruhr in Essen und Duisburg
  • Beratungstätigkeiten für den ambulanten Hospizdienst „die Pusteblume“ e.V., Wuppertal
  • seit 2017 für die Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH tätig
  • langjährige anwaltliche Tätigkeit im Bereich des Sozial- und Medizinrechts

Schwerpunkte

  • Beratung von ambulanten, teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen
  • Pflegeversicherungsrecht, Recht der gesetzlichen Krankenversicherung
  • Sozialrecht
  • Heimrecht, Heimvertragsrecht, Finanzierungsfragen

Aktivitäten

  • Vorsitzende des Fördervereins für den ambulanten Hospizdienst „die Pusteblume“ e.V. in der Diakonie Wuppertal
  • diverse Vortragsveranstaltungen 

Veröffentlichungen in der Fachpresse
2021

  • APG DVO: Festsetzung zum 1. Juli 2021 und Ausnahmegenehmigung rechtzeitig beantragen!: PflegeManagement, 6-7/2021 ,S. 13.

Veröffentlichungen in der Fachpresse
2020

  • Corona-Ausbruch in einer Pflegeeinrichtung. Strafrechtliche Konsequenzen?: CAREkonkret, 12/2020, S. 2.
  • Taschengeldkonten sind pfändbar: PflegeManagement, 08-09/2020, S. 11.
  • Pflegekammern - Die Pflichtmitgliedschaft auf dem Prüfstand: Health&Care Management, 1-2/2020, S. 60.

Veröffentlichungen in der Fachpresse
2019

  • Erfolgreich gegen behördliche Wiederbelegungssperre: Health&Care Management, 11/2019, S. 54.
  • Pflegekammer: Pflichtmitgliedschaft ist rechtens: Altenheim, 11/2019, S. 28-29
  • Änderungen bei Eigentums- und Mietmodellen: CAREkonkret, 8/2019, S.6.
  • Verknüpfung von Wohnen und Betreuung: Health&Care Management, 5/2019, S. 54-55.
  • Zuwendung stellt keine öffentliche Förderung dar: Health&Care Management, 3/2019, S. 54.

Veröffentlichungen in der Fachpresse
2018

  • Was ist erlaubt?: Health&Care Management, 9/2018, S. 52

Veröffentlichungen in der Fachpresse
2017

  • Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner: CAREkonkret, 8/2017.
  • Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner: Das Altenheim, 9/2017, S. 14.
  • Anstieg ab 2018: Health&Care Management, 7-8/2017.
Köln
WP StB
Markus Pielen
+49 2203 8997-184
 

Solidaris Revisions-GmbH

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

Pielen

Schwerpunkte

  • Prüfung und steuerliche Beratung von Non-Profit-Organisationen, insbesondere von Altenheimen

Veröffentlichungen in der Fachpresse
2021

  • APG DVO: Festsetzung zum 1. Juli 2021 und Ausnahmegenehmigung rechtzeitig beantragen!: PflegeManagement, 6-7/2021 ,S. 13.

Veröffentlichungen in der Fachpresse
2019

  • Änderungen bei Eigentums- und Mietmodellen: CAREkonkret, 8/2019, S.6.
  • Zuwendung stellt keine öffentliche Förderung dar: Health&Care Management, 3/2019, S. 54.

Veröffentlichungen in der Fachpresse
2016

  • Rheinland-Pfalz: Nicht verwendete Instandhaltungsmittel passivieren: Das Altenheim, 6/2016, S. 34-35.
  • Finanzierung wird verbessert: CAREkonkret, 4/2016.