Hier finden Sie alle Veröffentlichungen unserer Mitarbeiter. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert.

  • neue caritas, Heft 18, 2012, S. 22-25.

    Eine offizielle Spardose. Mittelverwendung steuerbegünstigter Körperschaften.
  • AUTOREN
    Köln
    WP StB
    Friedrich-Josef Dickopp
    +49 (0)2203 8997-146
     
  • neue caritas, Heft 18, 2012, S. 30.

    Idealverein - quo vadis?
  • AUTOREN
    Köln
    RA
    Holger Salentin
    +49 (0)2203 8997-418
     
    Holger Salentin, geboren 1977
    • Studium der Rechtswissenschaft in Trier 
    • 2004/2005 Ausbildung zum Mediator 
    • seit 2006 Rechtsanwalt 
    • seit 2011 Fachanwalt für Steuerrecht 
    • seit 2011 bei der Solidaris
    • seit 2012 Studium des Kanonischen Rechts an der Universität Wien
    • seit 2013 Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit im Handels-, Gesellschafts- und Steuerrecht 
    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Kirchenrecht
    • (intern.) Handelsrecht
    • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht
    Aktivitäten
    • Vorsitzender des Aufsichtsgremiums eines gemeinnützigen Vereins
    • Verfasser von Publikationen im Gesellschafts-, Vereins-, Stiftungs-, Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • diverse Vortragstätigkeiten
  • NWB, Nr. 27 vom 2. Juli 2012, S. 2217-2224.

    Fallstricke des Betriebs eines Blockheizkraftwerkes im Gemeinnützigkeitsrecht
  • Die Wirtschaftsprüfung, Heft 12, 2012, S. 647-649.

    Übertragung von Aufwandsrückstellungen bei Asset Deals im Non-Profit-Bereich - Praxisrelevanz nach den Änderungen durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz
  • AUTOREN
    Mainz
    WP StB
    Dirk Riesenbeck-Müller
    +49 (0)6131-21136-0
     
    Schwerpunkte
    • Steuerliche Beratung und Prüfung von Vereinen, Stiftungen und GmbHs
    • Neu- und Umstrukturierungen
    AUTOREN
    Köln
    WPin StBin
    Petra Assenmacher
    +49 (0)2203 8997-171
     
    Schwerpunkte
    • Rechnungslegung
    • Prüfungswesen
    • Prozessoptimierungen
    AUTOREN
    Köln
    WP StB
    Stefan Szük
    +49 (0)2203 8997-210
     
    Stefan Szük
    • Studium der Betriebswirtschaftslehre (Diplom 2006) an der Universität Köln
    • Berufsexamen zum Steuerberater (2008) und Wirtschaftsprüfer (2011)
    • Leiter des KompetenzTeams Rechnungslegung und Prüfung
    • Leiter des Solidaris BranchenTeams Kinder- und Jugendhilfe/Bildung
    Schwerpunkte
    • Jahresabschluss- / Konzernabschlussprüfungen
    • Rechnungslegung und Prüfung von Krankenhäusern, Komplexeinrichtungen Einrichtungen der Alten- und der Kinder- und Jugendhilfe im gemeinnützigen Bereich
    • Beratung von Organisationen im Gesundheits- und Sozialwesen, insbesondere bei steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen
    • Begleitung von Umstrukturierungen, Kooperationen und Transaktionen
    • Prüfung von Businessplänen
    • externe und interne Referententätigkeit zur Rechnungslegung und Prüfung
    • Fachartikel zur Rechnungslegung und Prüfung von Non-Profit-Organisationen
  • SOZIALwirtschaft, Heft 1, 2012, S. 28f.

    Künsterlersozialkasse - Bußgelder bis 50.000 Euro möglich
  • das Krankenhaus, Heft 3, 2012, S. 215ff.

    Anforderungen, Voraussetzungen und Ziele einer qualifizierten Personalbedarfsberechnung (II)
  • AUTOREN
    Stadt eintragen

    Andreas Hauke
     
    AUTOREN
    Köln
    Dipl.-Kfm.
    Matthias Hennke
    +49 (0)2203 8997-501
     
    Matthias Hennke
    • Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen
    • Ab 1994 im Rechnungswesen und Controlling für das Alfried-Krupp-Krankenhaus in Essen tätig
    • Zwei Jahre Referententätigkeit in der Deutschen Krankenhausgesellschaft in Düsseldorf für den Bereich Krankenhausfinanzierung und -planung
    • Seit 2001 bei der Solidaris Unternehmensberatungs-GmbH tätig und 2006 in die Geschäftsführung berufen
    Schwerpunkte
    • Beratung finanzieller, organisatorischer und strategischer Fragestellungen von ambulanten und stationären Einrichtungen und Trägern des Gesundheits- und Sozialwesens
    • Risiko- und Chancenmanagement
    • Kostenträgerrechnung
    • DRG-Fallkostenkalkulation
    • Kosten-, Leistungs- und Betriebsvergleiche (Benchmarking)
  • das Krankenhaus, Heft 1, 2012, S. 32ff.

    Anforderungen, Anforderungen, Voraussetzungen und Ziele einer qualifizierten Personalbedarfsberechnung in Krankenhäusern (I)
  • AUTOREN
    Stadt eintragen

    Andreas Hauke
     
    AUTOREN
    Köln
    Dipl.-Kfm.
    Matthias Hennke
    +49 (0)2203 8997-501
     
    Matthias Hennke
    • Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen
    • Ab 1994 im Rechnungswesen und Controlling für das Alfried-Krupp-Krankenhaus in Essen tätig
    • Zwei Jahre Referententätigkeit in der Deutschen Krankenhausgesellschaft in Düsseldorf für den Bereich Krankenhausfinanzierung und -planung
    • Seit 2001 bei der Solidaris Unternehmensberatungs-GmbH tätig und 2006 in die Geschäftsführung berufen
    Schwerpunkte
    • Beratung finanzieller, organisatorischer und strategischer Fragestellungen von ambulanten und stationären Einrichtungen und Trägern des Gesundheits- und Sozialwesens
    • Risiko- und Chancenmanagement
    • Kostenträgerrechnung
    • DRG-Fallkostenkalkulation
    • Kosten-, Leistungs- und Betriebsvergleiche (Benchmarking)