Hier finden Sie alle Veröffentlichungen unserer Mitarbeiter. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert.

  • ZfBR, 8/2017, S. 772-776.

    Der "Quasi"-Öffentliche Auftraggeber
  • AUTOREN
    Freiburg
    RA
    Justus Kampp
    +49 (0)761 79186 45
     
    Justus Kampp
    •     Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg und Heidelberg
    •     Referent Deutscher Bundestag
    •     Handwerkskammer Freiburg
    •     Rechtsanwalt seit 2010
    •     2010 Rechtsanwalt bei Hiddemann Kleine-Cosack Rechtsanwälte
    •     seit 2016 bei der Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft

    Schwerpunkte:
    •     Vergaberecht
    •     privates Bau- und Architektenrecht
    •     Immobilienrecht
    •     Mietrecht
    •     IT- und Datenschutzrecht
    •     Erbrecht

    Aktivitäten
    •     Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Bau- und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltverein
    •     Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) e.V.
    •     Mitglied im Deutschen Vergabenetzwerk
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Alarm ist nicht gleich Alarm!: Health&Care Management, 9/2018, S. 53
    • Die Schaffung von Einzelzimmern: Health&Care Management, 6/2018, S. 53.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Beachten Kliniken das Vergaberecht unzureichend?: Health&Care Management, 6/2017, S. 56.
    • Datenschutz und Compliance: Zwei Bausteine für kirchliche Einrichtungen: Neue Caritas, 3/2017.
    • Falsch gelandet: Health&Care Management, 3/2017.
    • Der "Quasi"-Öffentliche Auftraggeber, Auftraggeber dank Aufgabendelegation oder -Übernahme?: ZfBR, 8/2017, S. 772-776.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Keine angemessene Räumungsfrist nach § 721 ZPO für Pflegeheime: Health&Care Management, 10/2016, S. 60.
  • Care konkret, November 2017, S. 5.

    EU rügt deutsches Steuerrecht
  • AUTOREN
    Münster
    RA StB
    André Spak, LL.M.
    +49 (0)251 48261-155
     
    André Spak, geboren 1976
    • Studium der Rechtswissenschaft in Düsseldorf
    • seit 2005 Rechtsanwalt
    • seit 2006 LL.M. im Wirtschafts- und Steuerrecht, Ruhr-Universität Bochum
    • seit 2007 bei der Solidaris
    • seit 2009 Fachanwalt für Steuerrecht
    • seit 2009 fortlaufend ausgezeichnet von der Bundesrechtsanwaltskammer mit dem  bundeseinheitlichen Fortbildungszertifikat „Qualität durch Fortbildung“
    • seit 2011 Mediator gemäß § 7a Berufsordnung der Rechtsanwälte
    • seit 2012 Fachanwalt für Arbeitsrecht
    • seit 2012 Steuerberater
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit für steuerbegünstigte Unternehmen in Beratung und Prozessführung

    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Individual- und Kollektivarbeitsrecht
    • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht

    Aktivitäten
    • Verein der Kölner Steuerrechtswissenschaft e. V.
    • Verein der Förderer der Steuerrechtspflege an der Ruhr-Universität Bochum
    • Delegierter der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe zur Satzungsversammlung der Bundessteuerberaterkammer
    • Mitglied im Deutscher Arbeitsgerichtsverband e. V.
    • seit 2015 Vertreter der Arbeitgeber in dem Prüfungsausschuss „Gepr. Industriemeister der IHK Nord Westfalen“
    • Mitautor Nomos Kommentar „Gesamtes Gemeinnützigkeitsrecht“
    • Berufung durch das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen als Mitglied (Beauftragter der Arbeitgeber) des Berufsbildungsausschusses bei der Rechtsanwaltskammer Hamm
    • Berufung in das ehrenamtliche Richterverhältnis für die Zeit vom 1. Juni 2016 bis zum 31. Mai 2021 bei den Senaten für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen beim Oberlandesgericht Düsseldorf
    • Berufung durch das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen für die Zeit vom
      1. September 2016 bis zum 31. August 2019 als Prüfer in alle Prüfungsausschüsse für die Steuerberaterprüfung
    • Lehrauftrag an der Hochschule FOM in Münster u.a. in dem Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement
    • seit 2018 ordentliches Mitglied in einem Prüfungsausschuss bei der Abschlussprüfung der Steuerfachangestellten
    • Verfasser zahlreicher Publikationen
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Von der Höchstüberlassungsdauer abweichen: CAREkonkret, 37/2018, S. 4.
    • Umsatzsteuerbefreiung für sonstige Beratungs- und Betreuungsleistungen: Altenheim, 3/2018, S. 58-59.
    • Pflegegrad reicht als Nachweis: CAREkonkret, 1/2018, S. 4.
    • Überlassung von Inventar ist umsatzsteuerfrei: Health&Care Management, 5/2018, S. 62.
    • Ist die Steuerbefreiung nicht anwendbar?: Health&Care Management, 5/2018, S. 56.
    • Anspruch auf Weihnachtsgeld nach Kündigung: CAREkonkret, 10/2018, S. 5.
    • BAG erlaubt Kürzung von Sonderzahlungen: CAREkonkret, 11/2018, S. 3.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Der eingetragene Verein - doch eine Rechtsform der Zukunft: BFS Info, 11/2017, S. 16-19.
    • Fachbeitrag: BFS Info, 11/2017, S. 18-19.
    • Fachbeitrag: Die persönliche Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen: BSF Info, 1/2017.
    • Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner: CAREkonkret, 8/2017.
    • Selbstständig oder nicht?: CAREkonkret, 6/2017.
    • EU rügt deutsches Steuerrecht: CAREkonkret, 11/2017, S. 5.
    • Endlich Klarheit für den e.V.: CAREkonkret, 6/2017, S. 4.
    • Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner: Das Altenheim, 8/2017, S. 14.
    • Eingetragene Vereine können aufatmen: Das Altenheim, 11/2017, S. 28-29.
    • Streitfall Scheinselbstständigkeit: Neue caritas, 10/2017, S. 32.
    • Attac Trägerverein e.V.: Gemeinnützige Globalisierungskritik: Stiftung&Sponsoring, 8/2017, S. 48-49.
    • Spielraum erweitert: Wohlfahrt intern, 7/2017, S. 48.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Der Mindestlohn in der Sozialwirtschaft: BeB Informationen, 12/2016, S. 34-35.
    • Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung – Was gemeinnützige Träger und Einrichtungen künftig beachten müssen: BSF-Info, 7/2016, S. 16-19.
    • Was bei Sonderzahlungen und Bereitschaft zu beachten ist: CAREkonkret, 8/2016.
    • Flüchtlinge in der Pflege: Auf den Aufenthaltsstatus achten: CAREkonkret, 5/2016.
    • Mindestlohngesetz wirft noch immer viele Fragen auf: Neue Caritas, 9/2016, S. 26.
    • Prüfschema: Ermäßigter Steuersatz für Integrationsprojekte und WFBM:Sozialmanager, 7/2016, S. 1-2.
    • Ermäßigter Steuersatz für WFBM: Sozialmanager, 6/2016.
    • Bindende Einschränkungen: Wohlfahrt intern, 5/2016, S. 19.
    • Heime haben Mitwirkungspflicht für ihre Bewohner: CAREkonkret, 1/2016.
    • Online surfen: Wann Sanktionen drohen: CAREkonkret, 3/2016.
    • Heime sind Wohnungsgeber: Das Altenheim, 2/2016.
    • Arbeitnehmerüberlassung: Gesetzentwurf liegt auf Eis: Neue Caritas, 3/2016, S. 28.
  • Das Altenheim, November 2017, S. 28-29.

    Eingetragene Vereine können aufatmen: BGH, Beschluss vom 16. Mai 2017, AZ: II ZB 7/16
  • AUTOREN
    Münster
    RA StB
    André Spak, LL.M.
    +49 (0)251 48261-155
     
    André Spak, geboren 1976
    • Studium der Rechtswissenschaft in Düsseldorf
    • seit 2005 Rechtsanwalt
    • seit 2006 LL.M. im Wirtschafts- und Steuerrecht, Ruhr-Universität Bochum
    • seit 2007 bei der Solidaris
    • seit 2009 Fachanwalt für Steuerrecht
    • seit 2009 fortlaufend ausgezeichnet von der Bundesrechtsanwaltskammer mit dem  bundeseinheitlichen Fortbildungszertifikat „Qualität durch Fortbildung“
    • seit 2011 Mediator gemäß § 7a Berufsordnung der Rechtsanwälte
    • seit 2012 Fachanwalt für Arbeitsrecht
    • seit 2012 Steuerberater
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit für steuerbegünstigte Unternehmen in Beratung und Prozessführung

    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Individual- und Kollektivarbeitsrecht
    • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht

    Aktivitäten
    • Verein der Kölner Steuerrechtswissenschaft e. V.
    • Verein der Förderer der Steuerrechtspflege an der Ruhr-Universität Bochum
    • Delegierter der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe zur Satzungsversammlung der Bundessteuerberaterkammer
    • Mitglied im Deutscher Arbeitsgerichtsverband e. V.
    • seit 2015 Vertreter der Arbeitgeber in dem Prüfungsausschuss „Gepr. Industriemeister der IHK Nord Westfalen“
    • Mitautor Nomos Kommentar „Gesamtes Gemeinnützigkeitsrecht“
    • Berufung durch das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen als Mitglied (Beauftragter der Arbeitgeber) des Berufsbildungsausschusses bei der Rechtsanwaltskammer Hamm
    • Berufung in das ehrenamtliche Richterverhältnis für die Zeit vom 1. Juni 2016 bis zum 31. Mai 2021 bei den Senaten für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen beim Oberlandesgericht Düsseldorf
    • Berufung durch das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen für die Zeit vom
      1. September 2016 bis zum 31. August 2019 als Prüfer in alle Prüfungsausschüsse für die Steuerberaterprüfung
    • Lehrauftrag an der Hochschule FOM in Münster u.a. in dem Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement
    • seit 2018 ordentliches Mitglied in einem Prüfungsausschuss bei der Abschlussprüfung der Steuerfachangestellten
    • Verfasser zahlreicher Publikationen
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Von der Höchstüberlassungsdauer abweichen: CAREkonkret, 37/2018, S. 4.
    • Umsatzsteuerbefreiung für sonstige Beratungs- und Betreuungsleistungen: Altenheim, 3/2018, S. 58-59.
    • Pflegegrad reicht als Nachweis: CAREkonkret, 1/2018, S. 4.
    • Überlassung von Inventar ist umsatzsteuerfrei: Health&Care Management, 5/2018, S. 62.
    • Ist die Steuerbefreiung nicht anwendbar?: Health&Care Management, 5/2018, S. 56.
    • Anspruch auf Weihnachtsgeld nach Kündigung: CAREkonkret, 10/2018, S. 5.
    • BAG erlaubt Kürzung von Sonderzahlungen: CAREkonkret, 11/2018, S. 3.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Der eingetragene Verein - doch eine Rechtsform der Zukunft: BFS Info, 11/2017, S. 16-19.
    • Fachbeitrag: BFS Info, 11/2017, S. 18-19.
    • Fachbeitrag: Die persönliche Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen: BSF Info, 1/2017.
    • Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner: CAREkonkret, 8/2017.
    • Selbstständig oder nicht?: CAREkonkret, 6/2017.
    • EU rügt deutsches Steuerrecht: CAREkonkret, 11/2017, S. 5.
    • Endlich Klarheit für den e.V.: CAREkonkret, 6/2017, S. 4.
    • Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner: Das Altenheim, 8/2017, S. 14.
    • Eingetragene Vereine können aufatmen: Das Altenheim, 11/2017, S. 28-29.
    • Streitfall Scheinselbstständigkeit: Neue caritas, 10/2017, S. 32.
    • Attac Trägerverein e.V.: Gemeinnützige Globalisierungskritik: Stiftung&Sponsoring, 8/2017, S. 48-49.
    • Spielraum erweitert: Wohlfahrt intern, 7/2017, S. 48.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Der Mindestlohn in der Sozialwirtschaft: BeB Informationen, 12/2016, S. 34-35.
    • Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung – Was gemeinnützige Träger und Einrichtungen künftig beachten müssen: BSF-Info, 7/2016, S. 16-19.
    • Was bei Sonderzahlungen und Bereitschaft zu beachten ist: CAREkonkret, 8/2016.
    • Flüchtlinge in der Pflege: Auf den Aufenthaltsstatus achten: CAREkonkret, 5/2016.
    • Mindestlohngesetz wirft noch immer viele Fragen auf: Neue Caritas, 9/2016, S. 26.
    • Prüfschema: Ermäßigter Steuersatz für Integrationsprojekte und WFBM:Sozialmanager, 7/2016, S. 1-2.
    • Ermäßigter Steuersatz für WFBM: Sozialmanager, 6/2016.
    • Bindende Einschränkungen: Wohlfahrt intern, 5/2016, S. 19.
    • Heime haben Mitwirkungspflicht für ihre Bewohner: CAREkonkret, 1/2016.
    • Online surfen: Wann Sanktionen drohen: CAREkonkret, 3/2016.
    • Heime sind Wohnungsgeber: Das Altenheim, 2/2016.
    • Arbeitnehmerüberlassung: Gesetzentwurf liegt auf Eis: Neue Caritas, 3/2016, S. 28.
    AUTOREN
    Köln
    RA
    Dr. Severin Strauch
    +49 (0)2203 8997-414
     
    Dr. Severin Strauch, geboren 1974 
    • Studium der Rechtswissenschaft in Münster 
    • 2003 Promotion zum Dr. iur.
    • seit 2004 Rechtsanwalt
    • seit 2004 bei der Solidaris und der Sozietät „Fuchs & Scherff“ in Köln
    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht 
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Transaktionen und Kooperationen im Non-Profit-Bereich
    • Strukturberatung von Non-Profit-Unternehmensverbünden 
    Aktivitäten
    • Diverse Vortragstätigkeiten 
    • Verfasser zahlreicher Publikationen im Gesellschafts-, Vereins- sowie Gemeinnützigkeitsrecht 
    • Mitglied im Aufsichtsrat einer Krankenhaus-GmbH
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Der eingetragene Verein - doch eine Rechtsform für die Zukunft!: BFS Info, 11/2017, S. 16-19.
    • Die persönliche Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen: BSF Info, 1/2017.
    • Endlich Klarheit für den e.V.: CAREkonkret, 6/2017, S. 4.
    • Eingetragene Vereine können aufatmen: Das Altenheim, 11/2017, S. 28-29.
    • Endlich Klarheit: Sozialwirtschaft, 9-10/2017, S. 30-31.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Errichtung eines fakultativen Aufsichtsrates: Health&Care Management, 6/2016, S. 55.
    • Grenzen aufgezeigt?: Health&Care Management, 9/2016, S. 60.
    • Mutter aller Reformen?: Health&Care Management, 1-2/2016, S. 52-53.
  • BFS-INFO, November 2017, S. 16-19.

    Der eingetragene Verein: Doch eine Rechtsform für die Zukunft
  • AUTOREN
    Münster
    RA StB
    André Spak, LL.M.
    +49 (0)251 48261-155
     
    André Spak, geboren 1976
    • Studium der Rechtswissenschaft in Düsseldorf
    • seit 2005 Rechtsanwalt
    • seit 2006 LL.M. im Wirtschafts- und Steuerrecht, Ruhr-Universität Bochum
    • seit 2007 bei der Solidaris
    • seit 2009 Fachanwalt für Steuerrecht
    • seit 2009 fortlaufend ausgezeichnet von der Bundesrechtsanwaltskammer mit dem  bundeseinheitlichen Fortbildungszertifikat „Qualität durch Fortbildung“
    • seit 2011 Mediator gemäß § 7a Berufsordnung der Rechtsanwälte
    • seit 2012 Fachanwalt für Arbeitsrecht
    • seit 2012 Steuerberater
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit für steuerbegünstigte Unternehmen in Beratung und Prozessführung

    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Individual- und Kollektivarbeitsrecht
    • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht

    Aktivitäten
    • Verein der Kölner Steuerrechtswissenschaft e. V.
    • Verein der Förderer der Steuerrechtspflege an der Ruhr-Universität Bochum
    • Delegierter der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe zur Satzungsversammlung der Bundessteuerberaterkammer
    • Mitglied im Deutscher Arbeitsgerichtsverband e. V.
    • seit 2015 Vertreter der Arbeitgeber in dem Prüfungsausschuss „Gepr. Industriemeister der IHK Nord Westfalen“
    • Mitautor Nomos Kommentar „Gesamtes Gemeinnützigkeitsrecht“
    • Berufung durch das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen als Mitglied (Beauftragter der Arbeitgeber) des Berufsbildungsausschusses bei der Rechtsanwaltskammer Hamm
    • Berufung in das ehrenamtliche Richterverhältnis für die Zeit vom 1. Juni 2016 bis zum 31. Mai 2021 bei den Senaten für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen beim Oberlandesgericht Düsseldorf
    • Berufung durch das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen für die Zeit vom
      1. September 2016 bis zum 31. August 2019 als Prüfer in alle Prüfungsausschüsse für die Steuerberaterprüfung
    • Lehrauftrag an der Hochschule FOM in Münster u.a. in dem Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement
    • seit 2018 ordentliches Mitglied in einem Prüfungsausschuss bei der Abschlussprüfung der Steuerfachangestellten
    • Verfasser zahlreicher Publikationen
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Von der Höchstüberlassungsdauer abweichen: CAREkonkret, 37/2018, S. 4.
    • Umsatzsteuerbefreiung für sonstige Beratungs- und Betreuungsleistungen: Altenheim, 3/2018, S. 58-59.
    • Pflegegrad reicht als Nachweis: CAREkonkret, 1/2018, S. 4.
    • Überlassung von Inventar ist umsatzsteuerfrei: Health&Care Management, 5/2018, S. 62.
    • Ist die Steuerbefreiung nicht anwendbar?: Health&Care Management, 5/2018, S. 56.
    • Anspruch auf Weihnachtsgeld nach Kündigung: CAREkonkret, 10/2018, S. 5.
    • BAG erlaubt Kürzung von Sonderzahlungen: CAREkonkret, 11/2018, S. 3.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Der eingetragene Verein - doch eine Rechtsform der Zukunft: BFS Info, 11/2017, S. 16-19.
    • Fachbeitrag: BFS Info, 11/2017, S. 18-19.
    • Fachbeitrag: Die persönliche Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen: BSF Info, 1/2017.
    • Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner: CAREkonkret, 8/2017.
    • Selbstständig oder nicht?: CAREkonkret, 6/2017.
    • EU rügt deutsches Steuerrecht: CAREkonkret, 11/2017, S. 5.
    • Endlich Klarheit für den e.V.: CAREkonkret, 6/2017, S. 4.
    • Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner: Das Altenheim, 8/2017, S. 14.
    • Eingetragene Vereine können aufatmen: Das Altenheim, 11/2017, S. 28-29.
    • Streitfall Scheinselbstständigkeit: Neue caritas, 10/2017, S. 32.
    • Attac Trägerverein e.V.: Gemeinnützige Globalisierungskritik: Stiftung&Sponsoring, 8/2017, S. 48-49.
    • Spielraum erweitert: Wohlfahrt intern, 7/2017, S. 48.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Der Mindestlohn in der Sozialwirtschaft: BeB Informationen, 12/2016, S. 34-35.
    • Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung – Was gemeinnützige Träger und Einrichtungen künftig beachten müssen: BSF-Info, 7/2016, S. 16-19.
    • Was bei Sonderzahlungen und Bereitschaft zu beachten ist: CAREkonkret, 8/2016.
    • Flüchtlinge in der Pflege: Auf den Aufenthaltsstatus achten: CAREkonkret, 5/2016.
    • Mindestlohngesetz wirft noch immer viele Fragen auf: Neue Caritas, 9/2016, S. 26.
    • Prüfschema: Ermäßigter Steuersatz für Integrationsprojekte und WFBM:Sozialmanager, 7/2016, S. 1-2.
    • Ermäßigter Steuersatz für WFBM: Sozialmanager, 6/2016.
    • Bindende Einschränkungen: Wohlfahrt intern, 5/2016, S. 19.
    • Heime haben Mitwirkungspflicht für ihre Bewohner: CAREkonkret, 1/2016.
    • Online surfen: Wann Sanktionen drohen: CAREkonkret, 3/2016.
    • Heime sind Wohnungsgeber: Das Altenheim, 2/2016.
    • Arbeitnehmerüberlassung: Gesetzentwurf liegt auf Eis: Neue Caritas, 3/2016, S. 28.
    AUTOREN
    Köln
    RA
    Dr. Severin Strauch
    +49 (0)2203 8997-414
     
    Dr. Severin Strauch, geboren 1974 
    • Studium der Rechtswissenschaft in Münster 
    • 2003 Promotion zum Dr. iur.
    • seit 2004 Rechtsanwalt
    • seit 2004 bei der Solidaris und der Sozietät „Fuchs & Scherff“ in Köln
    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht 
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Transaktionen und Kooperationen im Non-Profit-Bereich
    • Strukturberatung von Non-Profit-Unternehmensverbünden 
    Aktivitäten
    • Diverse Vortragstätigkeiten 
    • Verfasser zahlreicher Publikationen im Gesellschafts-, Vereins- sowie Gemeinnützigkeitsrecht 
    • Mitglied im Aufsichtsrat einer Krankenhaus-GmbH
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Der eingetragene Verein - doch eine Rechtsform für die Zukunft!: BFS Info, 11/2017, S. 16-19.
    • Die persönliche Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen: BSF Info, 1/2017.
    • Endlich Klarheit für den e.V.: CAREkonkret, 6/2017, S. 4.
    • Eingetragene Vereine können aufatmen: Das Altenheim, 11/2017, S. 28-29.
    • Endlich Klarheit: Sozialwirtschaft, 9-10/2017, S. 30-31.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Errichtung eines fakultativen Aufsichtsrates: Health&Care Management, 6/2016, S. 55.
    • Grenzen aufgezeigt?: Health&Care Management, 9/2016, S. 60.
    • Mutter aller Reformen?: Health&Care Management, 1-2/2016, S. 52-53.
  • Health&Care Management, 11/2017, S. 50.

    Mutterschutzgesetz
  • Health&Care Management, 11/2017, S. 51.

    Personalsituation im Krankenhaus
  • AUTOREN
    Köln
    RAin
    Ines Martenstein, LL.M.
    +49 (0)2203 8997-419
     
    Ines Martenstein
    • Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg, Montpellier und Köln
    • seit 2012 Rechtsanwältin
    • 2012 Masterstudiengang im Medizinrecht (LL.M.), Universität Düsseldorf
    • 2012 Rechtsanwältin in der Rechtsanwaltskanzlei Ratajczak & Partner, Sindelfingen 
    • seit 2016 bei der Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Schwerpunkte 
    • Medizinrecht
    • Ärztliches Berufs- und Weiterbildungsrecht
    • Zulassungsrecht, Vergütungsrecht
    • Krankenhaus- und Vertragsarztrecht
    • Gesellschaftsrecht der Heilberufe
    • Kooperationen im Gesundheitswesen 
     Aktivitäten 
    • Coautorin des Praxishandbuches: „Tax Fraud & Forensic Accounting – Umgang mit Wirtschaftskriminalität“, 2. Auflage, Springer, 2017
    • Regelmäßige Publikationen in Fachzeitschriften im Gesundheitswesen
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Strafrechtliche Risiken im Krankenhaussektor: Die Tücke liegt im Detail: KMA, 7/8 2018, S. 58-60.
    • Kein Vergütungsanspruch ohne Unterschrift: Health&Care Management, 6/2018, S. 52.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Vorstationäre Vergütung: Health&Care Management, 4/2017, S. 56.
    • Kein Erstattungsanspruch der Aufwandspauschale: Health&Care Management, 5/2017, S. 55.
    • Personaluntergrenzen in pflegesensiblen Bereichen: Health&Care Management, 11/2017.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Ist die Zukunft schon da?: Health&Care Management, 12/2016, S. 48-49.
  • neue Caritas, 23/2017, S. 32.

    Streitfall Scheinselbstständigkeit
  • AUTOREN
    Münster
    RA StB
    André Spak, LL.M.
    +49 (0)251 48261-155
     
    André Spak, geboren 1976
    • Studium der Rechtswissenschaft in Düsseldorf
    • seit 2005 Rechtsanwalt
    • seit 2006 LL.M. im Wirtschafts- und Steuerrecht, Ruhr-Universität Bochum
    • seit 2007 bei der Solidaris
    • seit 2009 Fachanwalt für Steuerrecht
    • seit 2009 fortlaufend ausgezeichnet von der Bundesrechtsanwaltskammer mit dem  bundeseinheitlichen Fortbildungszertifikat „Qualität durch Fortbildung“
    • seit 2011 Mediator gemäß § 7a Berufsordnung der Rechtsanwälte
    • seit 2012 Fachanwalt für Arbeitsrecht
    • seit 2012 Steuerberater
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit für steuerbegünstigte Unternehmen in Beratung und Prozessführung

    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Individual- und Kollektivarbeitsrecht
    • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht

    Aktivitäten
    • Verein der Kölner Steuerrechtswissenschaft e. V.
    • Verein der Förderer der Steuerrechtspflege an der Ruhr-Universität Bochum
    • Delegierter der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe zur Satzungsversammlung der Bundessteuerberaterkammer
    • Mitglied im Deutscher Arbeitsgerichtsverband e. V.
    • seit 2015 Vertreter der Arbeitgeber in dem Prüfungsausschuss „Gepr. Industriemeister der IHK Nord Westfalen“
    • Mitautor Nomos Kommentar „Gesamtes Gemeinnützigkeitsrecht“
    • Berufung durch das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen als Mitglied (Beauftragter der Arbeitgeber) des Berufsbildungsausschusses bei der Rechtsanwaltskammer Hamm
    • Berufung in das ehrenamtliche Richterverhältnis für die Zeit vom 1. Juni 2016 bis zum 31. Mai 2021 bei den Senaten für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen beim Oberlandesgericht Düsseldorf
    • Berufung durch das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen für die Zeit vom
      1. September 2016 bis zum 31. August 2019 als Prüfer in alle Prüfungsausschüsse für die Steuerberaterprüfung
    • Lehrauftrag an der Hochschule FOM in Münster u.a. in dem Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement
    • seit 2018 ordentliches Mitglied in einem Prüfungsausschuss bei der Abschlussprüfung der Steuerfachangestellten
    • Verfasser zahlreicher Publikationen
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Von der Höchstüberlassungsdauer abweichen: CAREkonkret, 37/2018, S. 4.
    • Umsatzsteuerbefreiung für sonstige Beratungs- und Betreuungsleistungen: Altenheim, 3/2018, S. 58-59.
    • Pflegegrad reicht als Nachweis: CAREkonkret, 1/2018, S. 4.
    • Überlassung von Inventar ist umsatzsteuerfrei: Health&Care Management, 5/2018, S. 62.
    • Ist die Steuerbefreiung nicht anwendbar?: Health&Care Management, 5/2018, S. 56.
    • Anspruch auf Weihnachtsgeld nach Kündigung: CAREkonkret, 10/2018, S. 5.
    • BAG erlaubt Kürzung von Sonderzahlungen: CAREkonkret, 11/2018, S. 3.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Der eingetragene Verein - doch eine Rechtsform der Zukunft: BFS Info, 11/2017, S. 16-19.
    • Fachbeitrag: BFS Info, 11/2017, S. 18-19.
    • Fachbeitrag: Die persönliche Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen: BSF Info, 1/2017.
    • Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner: CAREkonkret, 8/2017.
    • Selbstständig oder nicht?: CAREkonkret, 6/2017.
    • EU rügt deutsches Steuerrecht: CAREkonkret, 11/2017, S. 5.
    • Endlich Klarheit für den e.V.: CAREkonkret, 6/2017, S. 4.
    • Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner: Das Altenheim, 8/2017, S. 14.
    • Eingetragene Vereine können aufatmen: Das Altenheim, 11/2017, S. 28-29.
    • Streitfall Scheinselbstständigkeit: Neue caritas, 10/2017, S. 32.
    • Attac Trägerverein e.V.: Gemeinnützige Globalisierungskritik: Stiftung&Sponsoring, 8/2017, S. 48-49.
    • Spielraum erweitert: Wohlfahrt intern, 7/2017, S. 48.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Der Mindestlohn in der Sozialwirtschaft: BeB Informationen, 12/2016, S. 34-35.
    • Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung – Was gemeinnützige Träger und Einrichtungen künftig beachten müssen: BSF-Info, 7/2016, S. 16-19.
    • Was bei Sonderzahlungen und Bereitschaft zu beachten ist: CAREkonkret, 8/2016.
    • Flüchtlinge in der Pflege: Auf den Aufenthaltsstatus achten: CAREkonkret, 5/2016.
    • Mindestlohngesetz wirft noch immer viele Fragen auf: Neue Caritas, 9/2016, S. 26.
    • Prüfschema: Ermäßigter Steuersatz für Integrationsprojekte und WFBM:Sozialmanager, 7/2016, S. 1-2.
    • Ermäßigter Steuersatz für WFBM: Sozialmanager, 6/2016.
    • Bindende Einschränkungen: Wohlfahrt intern, 5/2016, S. 19.
    • Heime haben Mitwirkungspflicht für ihre Bewohner: CAREkonkret, 1/2016.
    • Online surfen: Wann Sanktionen drohen: CAREkonkret, 3/2016.
    • Heime sind Wohnungsgeber: Das Altenheim, 2/2016.
    • Arbeitnehmerüberlassung: Gesetzentwurf liegt auf Eis: Neue Caritas, 3/2016, S. 28.
  • Health&Care Management, 10/2017, S. 52-53.

    Handelsrechtlicher Ausweis von Zuschüssen
  • AUTOREN
    Köln
    WP
    Dr. Christoph Thiesen
    +49 (0)2203 8997-133
     
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Handelsrechtlicher Ausweis von Zuschüssen: Health&Care Management, 10/2017, S. 52-53.
    • Gemischte Erfahrungen: Wohlfahrt Intern, 1/2017, S. 35-36.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • OLG Jena: Beschluss über Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln erfordert geprüfte und mit uneingeschränktem Bestätigungsvermerk versehene Bilanz: GWR, 4/2016, S. 165.
  • Sozialwirtschaft, 5/2017, S. 30-31

    Vereinsrecht: Endlich Klarheit
  • AUTOREN
    Köln
    RA
    Dr. Severin Strauch
    +49 (0)2203 8997-414
     
    Dr. Severin Strauch, geboren 1974 
    • Studium der Rechtswissenschaft in Münster 
    • 2003 Promotion zum Dr. iur.
    • seit 2004 Rechtsanwalt
    • seit 2004 bei der Solidaris und der Sozietät „Fuchs & Scherff“ in Köln
    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht 
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Transaktionen und Kooperationen im Non-Profit-Bereich
    • Strukturberatung von Non-Profit-Unternehmensverbünden 
    Aktivitäten
    • Diverse Vortragstätigkeiten 
    • Verfasser zahlreicher Publikationen im Gesellschafts-, Vereins- sowie Gemeinnützigkeitsrecht 
    • Mitglied im Aufsichtsrat einer Krankenhaus-GmbH
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Der eingetragene Verein - doch eine Rechtsform für die Zukunft!: BFS Info, 11/2017, S. 16-19.
    • Die persönliche Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen: BSF Info, 1/2017.
    • Endlich Klarheit für den e.V.: CAREkonkret, 6/2017, S. 4.
    • Eingetragene Vereine können aufatmen: Das Altenheim, 11/2017, S. 28-29.
    • Endlich Klarheit: Sozialwirtschaft, 9-10/2017, S. 30-31.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Errichtung eines fakultativen Aufsichtsrates: Health&Care Management, 6/2016, S. 55.
    • Grenzen aufgezeigt?: Health&Care Management, 9/2016, S. 60.
    • Mutter aller Reformen?: Health&Care Management, 1-2/2016, S. 52-53.
  • Sozialwirtschaft, 5/2017, S. 36-37

    Internet-Zugang: Freifunk für alle
  • AUTOREN
    Münster
    RA
    Alexander Gottwald, EMBA, Datenschutzbeauftragter (GDDcert. EU)
    +49 (0)251 48261-173
     
    Alexander Gottwald, geboren 1983
    • Studium der Rechtswissenschaft in Frankfurt am Main und Münster
    • seit 2016 Rechtsanwalt
    • 2016 EMBA – Executive Master of Business Management, Betriebswirtschaftliches Masterprogramm der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
    • seit 2016 bei der Solidaris
    • 2017 – Ausbildung zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten bei der Gesellschaft
      für Datenschutz und Datensicherheit (GDDcert. EU)
    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht 
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht 
    • Individual- und Kollektivarbeitsrecht 
    • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht 
    • IT-Recht und Datenschutz
    • Externer Datenschutzbeauftragter
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Kirchen beschließen Novellierung des Datenschutzes: Health&Care Management Newsletter, 1/2018
    • Datenschutz erhält mehr Gewicht: neue caritas, 2/2018, S. 24.
    • Richtlinie kurzfristig umsetzen: Wohlfahrt intern, 6/2018, S. 39.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Neue Regeln für Befristungen: Sozialwirtschaft, 6/2017, S. 30-31.
    • Freifunk für alle: Sozialwirtschaft, 9-10/2017, S. 36-37.
  • Wohlfahrt intern, 9/S. 48

    Aufhebungsverträge: Spielraum erweitert
  • AUTOREN
    Münster
    RA StB
    André Spak, LL.M.
    +49 (0)251 48261-155
     
    André Spak, geboren 1976
    • Studium der Rechtswissenschaft in Düsseldorf
    • seit 2005 Rechtsanwalt
    • seit 2006 LL.M. im Wirtschafts- und Steuerrecht, Ruhr-Universität Bochum
    • seit 2007 bei der Solidaris
    • seit 2009 Fachanwalt für Steuerrecht
    • seit 2009 fortlaufend ausgezeichnet von der Bundesrechtsanwaltskammer mit dem  bundeseinheitlichen Fortbildungszertifikat „Qualität durch Fortbildung“
    • seit 2011 Mediator gemäß § 7a Berufsordnung der Rechtsanwälte
    • seit 2012 Fachanwalt für Arbeitsrecht
    • seit 2012 Steuerberater
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit für steuerbegünstigte Unternehmen in Beratung und Prozessführung

    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Individual- und Kollektivarbeitsrecht
    • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht

    Aktivitäten
    • Verein der Kölner Steuerrechtswissenschaft e. V.
    • Verein der Förderer der Steuerrechtspflege an der Ruhr-Universität Bochum
    • Delegierter der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe zur Satzungsversammlung der Bundessteuerberaterkammer
    • Mitglied im Deutscher Arbeitsgerichtsverband e. V.
    • seit 2015 Vertreter der Arbeitgeber in dem Prüfungsausschuss „Gepr. Industriemeister der IHK Nord Westfalen“
    • Mitautor Nomos Kommentar „Gesamtes Gemeinnützigkeitsrecht“
    • Berufung durch das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen als Mitglied (Beauftragter der Arbeitgeber) des Berufsbildungsausschusses bei der Rechtsanwaltskammer Hamm
    • Berufung in das ehrenamtliche Richterverhältnis für die Zeit vom 1. Juni 2016 bis zum 31. Mai 2021 bei den Senaten für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen beim Oberlandesgericht Düsseldorf
    • Berufung durch das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen für die Zeit vom
      1. September 2016 bis zum 31. August 2019 als Prüfer in alle Prüfungsausschüsse für die Steuerberaterprüfung
    • Lehrauftrag an der Hochschule FOM in Münster u.a. in dem Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement
    • seit 2018 ordentliches Mitglied in einem Prüfungsausschuss bei der Abschlussprüfung der Steuerfachangestellten
    • Verfasser zahlreicher Publikationen
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Von der Höchstüberlassungsdauer abweichen: CAREkonkret, 37/2018, S. 4.
    • Umsatzsteuerbefreiung für sonstige Beratungs- und Betreuungsleistungen: Altenheim, 3/2018, S. 58-59.
    • Pflegegrad reicht als Nachweis: CAREkonkret, 1/2018, S. 4.
    • Überlassung von Inventar ist umsatzsteuerfrei: Health&Care Management, 5/2018, S. 62.
    • Ist die Steuerbefreiung nicht anwendbar?: Health&Care Management, 5/2018, S. 56.
    • Anspruch auf Weihnachtsgeld nach Kündigung: CAREkonkret, 10/2018, S. 5.
    • BAG erlaubt Kürzung von Sonderzahlungen: CAREkonkret, 11/2018, S. 3.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Der eingetragene Verein - doch eine Rechtsform der Zukunft: BFS Info, 11/2017, S. 16-19.
    • Fachbeitrag: BFS Info, 11/2017, S. 18-19.
    • Fachbeitrag: Die persönliche Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen: BSF Info, 1/2017.
    • Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner: CAREkonkret, 8/2017.
    • Selbstständig oder nicht?: CAREkonkret, 6/2017.
    • EU rügt deutsches Steuerrecht: CAREkonkret, 11/2017, S. 5.
    • Endlich Klarheit für den e.V.: CAREkonkret, 6/2017, S. 4.
    • Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner: Das Altenheim, 8/2017, S. 14.
    • Eingetragene Vereine können aufatmen: Das Altenheim, 11/2017, S. 28-29.
    • Streitfall Scheinselbstständigkeit: Neue caritas, 10/2017, S. 32.
    • Attac Trägerverein e.V.: Gemeinnützige Globalisierungskritik: Stiftung&Sponsoring, 8/2017, S. 48-49.
    • Spielraum erweitert: Wohlfahrt intern, 7/2017, S. 48.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Der Mindestlohn in der Sozialwirtschaft: BeB Informationen, 12/2016, S. 34-35.
    • Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung – Was gemeinnützige Träger und Einrichtungen künftig beachten müssen: BSF-Info, 7/2016, S. 16-19.
    • Was bei Sonderzahlungen und Bereitschaft zu beachten ist: CAREkonkret, 8/2016.
    • Flüchtlinge in der Pflege: Auf den Aufenthaltsstatus achten: CAREkonkret, 5/2016.
    • Mindestlohngesetz wirft noch immer viele Fragen auf: Neue Caritas, 9/2016, S. 26.
    • Prüfschema: Ermäßigter Steuersatz für Integrationsprojekte und WFBM:Sozialmanager, 7/2016, S. 1-2.
    • Ermäßigter Steuersatz für WFBM: Sozialmanager, 6/2016.
    • Bindende Einschränkungen: Wohlfahrt intern, 5/2016, S. 19.
    • Heime haben Mitwirkungspflicht für ihre Bewohner: CAREkonkret, 1/2016.
    • Online surfen: Wann Sanktionen drohen: CAREkonkret, 3/2016.
    • Heime sind Wohnungsgeber: Das Altenheim, 2/2016.
    • Arbeitnehmerüberlassung: Gesetzentwurf liegt auf Eis: Neue Caritas, 3/2016, S. 28.
  • Altenheim, 9/S. 14

    Urteil zum Fenstersturz einer demenzkranken Frau: Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner
  • AUTOREN
    Münster
    RA StB
    André Spak, LL.M.
    +49 (0)251 48261-155
     
    André Spak, geboren 1976
    • Studium der Rechtswissenschaft in Düsseldorf
    • seit 2005 Rechtsanwalt
    • seit 2006 LL.M. im Wirtschafts- und Steuerrecht, Ruhr-Universität Bochum
    • seit 2007 bei der Solidaris
    • seit 2009 Fachanwalt für Steuerrecht
    • seit 2009 fortlaufend ausgezeichnet von der Bundesrechtsanwaltskammer mit dem  bundeseinheitlichen Fortbildungszertifikat „Qualität durch Fortbildung“
    • seit 2011 Mediator gemäß § 7a Berufsordnung der Rechtsanwälte
    • seit 2012 Fachanwalt für Arbeitsrecht
    • seit 2012 Steuerberater
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit für steuerbegünstigte Unternehmen in Beratung und Prozessführung

    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Individual- und Kollektivarbeitsrecht
    • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht

    Aktivitäten
    • Verein der Kölner Steuerrechtswissenschaft e. V.
    • Verein der Förderer der Steuerrechtspflege an der Ruhr-Universität Bochum
    • Delegierter der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe zur Satzungsversammlung der Bundessteuerberaterkammer
    • Mitglied im Deutscher Arbeitsgerichtsverband e. V.
    • seit 2015 Vertreter der Arbeitgeber in dem Prüfungsausschuss „Gepr. Industriemeister der IHK Nord Westfalen“
    • Mitautor Nomos Kommentar „Gesamtes Gemeinnützigkeitsrecht“
    • Berufung durch das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen als Mitglied (Beauftragter der Arbeitgeber) des Berufsbildungsausschusses bei der Rechtsanwaltskammer Hamm
    • Berufung in das ehrenamtliche Richterverhältnis für die Zeit vom 1. Juni 2016 bis zum 31. Mai 2021 bei den Senaten für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen beim Oberlandesgericht Düsseldorf
    • Berufung durch das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen für die Zeit vom
      1. September 2016 bis zum 31. August 2019 als Prüfer in alle Prüfungsausschüsse für die Steuerberaterprüfung
    • Lehrauftrag an der Hochschule FOM in Münster u.a. in dem Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement
    • seit 2018 ordentliches Mitglied in einem Prüfungsausschuss bei der Abschlussprüfung der Steuerfachangestellten
    • Verfasser zahlreicher Publikationen
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Von der Höchstüberlassungsdauer abweichen: CAREkonkret, 37/2018, S. 4.
    • Umsatzsteuerbefreiung für sonstige Beratungs- und Betreuungsleistungen: Altenheim, 3/2018, S. 58-59.
    • Pflegegrad reicht als Nachweis: CAREkonkret, 1/2018, S. 4.
    • Überlassung von Inventar ist umsatzsteuerfrei: Health&Care Management, 5/2018, S. 62.
    • Ist die Steuerbefreiung nicht anwendbar?: Health&Care Management, 5/2018, S. 56.
    • Anspruch auf Weihnachtsgeld nach Kündigung: CAREkonkret, 10/2018, S. 5.
    • BAG erlaubt Kürzung von Sonderzahlungen: CAREkonkret, 11/2018, S. 3.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Der eingetragene Verein - doch eine Rechtsform der Zukunft: BFS Info, 11/2017, S. 16-19.
    • Fachbeitrag: BFS Info, 11/2017, S. 18-19.
    • Fachbeitrag: Die persönliche Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen: BSF Info, 1/2017.
    • Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner: CAREkonkret, 8/2017.
    • Selbstständig oder nicht?: CAREkonkret, 6/2017.
    • EU rügt deutsches Steuerrecht: CAREkonkret, 11/2017, S. 5.
    • Endlich Klarheit für den e.V.: CAREkonkret, 6/2017, S. 4.
    • Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner: Das Altenheim, 8/2017, S. 14.
    • Eingetragene Vereine können aufatmen: Das Altenheim, 11/2017, S. 28-29.
    • Streitfall Scheinselbstständigkeit: Neue caritas, 10/2017, S. 32.
    • Attac Trägerverein e.V.: Gemeinnützige Globalisierungskritik: Stiftung&Sponsoring, 8/2017, S. 48-49.
    • Spielraum erweitert: Wohlfahrt intern, 7/2017, S. 48.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Der Mindestlohn in der Sozialwirtschaft: BeB Informationen, 12/2016, S. 34-35.
    • Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung – Was gemeinnützige Träger und Einrichtungen künftig beachten müssen: BSF-Info, 7/2016, S. 16-19.
    • Was bei Sonderzahlungen und Bereitschaft zu beachten ist: CAREkonkret, 8/2016.
    • Flüchtlinge in der Pflege: Auf den Aufenthaltsstatus achten: CAREkonkret, 5/2016.
    • Mindestlohngesetz wirft noch immer viele Fragen auf: Neue Caritas, 9/2016, S. 26.
    • Prüfschema: Ermäßigter Steuersatz für Integrationsprojekte und WFBM:Sozialmanager, 7/2016, S. 1-2.
    • Ermäßigter Steuersatz für WFBM: Sozialmanager, 6/2016.
    • Bindende Einschränkungen: Wohlfahrt intern, 5/2016, S. 19.
    • Heime haben Mitwirkungspflicht für ihre Bewohner: CAREkonkret, 1/2016.
    • Online surfen: Wann Sanktionen drohen: CAREkonkret, 3/2016.
    • Heime sind Wohnungsgeber: Das Altenheim, 2/2016.
    • Arbeitnehmerüberlassung: Gesetzentwurf liegt auf Eis: Neue Caritas, 3/2016, S. 28.
    AUTOREN
    Köln
    RAin
    Britta Greb LL.M.
    +49 (0)2203 8997-386
     
    Britta Greb
    • Studium der Rechtswissenschaften in Marburg a. d. Lahn
    • seit 2006 Rechtsanwältin
    • 2010 Masterstudiengang im Medizinrecht (LL.M.), Universität Düsseldorf
    • bis 2016 Dozentin im Bereich Gesundheitspflege und Altenpflege, Akademie für Gesundheitsberufe in Wuppertal, Krankenpflegeschule a. d. Ruhr in Essen und Duisburg
    • Beratungstätigkeiten für den ambulanten Hospizdienst „die Pusteblume“ e.V., Wuppertal
    • seit 2017 bei der Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit im Bereich des Sozial- und Medizinrechts
    Schwerpunkte
    • Beratung von ambulanten, teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen
    • Pflegeversicherungsrecht, Recht der gesetzlichen Krankenversicherung
    • Sozialrecht
    • Heimrecht, Heimvertragsrecht, Finanzierungsfragen
    Aktivitäten
    • Vorsitzende des Fördervereins für den ambulanten Hospizdienst „die Pusteblume“ e.V. in der Diakonie Wuppertal
    • diverse Vortragsveranstaltungen 
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Was ist erlaubt?: Health&Care Management, 9/2018, S. 52
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner: CAREkonkret, 8/2017.
    • Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner: Das Altenheim, 9/2017, S. 14.
    • Anstieg ab 2018: Health&Care Management, 7-8/2017.
  • Care konkret, 40/S. 11

    Steuerexperten raten zur Einzelverhandlung: Gute Vorbereitung stärkt Position gegenüber Pflegekassen
  • AUTOREN
    Freiburg / Breisgau

    Dipl.-Wirt.jur. (FH) Tobias Winterhalter
    +49 (0)761 791 86-43
     
    Schwerpunkte
    • Jahresabschlussprüfung und Beratung von Organisationen im Gesundheits- und Sozialwesen
    • Organisationsberatung in Einrichtungen der ambulanten Altenhilfe
    • Referententätigkeit zur Wirtschaftlichkeits- und Organisationsanalyse in ambulanten Pflegeeinrichtungen
    • Fachartikel zu betriebswirtschaftlichen Fragestellungen 
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Gute Vorbereitung stärkt Position gegenüber Pflegekassen: CAREkonkret, 10/2017, S. 11.
    AUTOREN
    Freiburg / Breisgau
    WP StB
    Matthias H. Appel
    +49 (0)761 79186-35
     
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Überlassung von Heiminventar ist umsatzsteuerfrei: CAREkonkret, 4/2018, S. 8.
    • Pflegegrad reicht als Nachweis: CAREkonkret, 1/2018, S. 4.
    • Die richtige und zukunftsfähige Rechtsform für ambulante Pflegeeinrichtungen finden: neue caritas, 5/2018, S. 27-30.
    • Gestärkte Verkäuferposition: sgp Report, 3/2018, S. 8-9.
    • Verschieben leicht gemacht: Wohlfahrt intern, 1-2/2018, S. 18.
    • Überlassung von Pflegeheim-Inventar ist umsatzsteuerfrei: Altenheim, 4/2018, S. 12.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Gute Vorbereitung stärkt Position gegenüber Pflegekassen: CAREkonkret, 10/2017, S. 11.
  • Winfried Zapp/Julia Oswald/Claudia Dues/Edgar Kempenich: Hrsg. Kohlhammer

    Rechnungswesen und Finanzierung im Krankenhaus
  • AUTOREN
    Köln
    WP StB
    Edgar Kempenich
    +49 (0)2203 8997-192
     
    Schwerpunkte
    • Jahresabschluss- / Konzernabschlussprüfungen
    • Rechnungslegung und Prüfung von Krankenhäusern und Krankhausträgergesellschaften
    • Rechnungslegung und Prüfung von Stiftungen
    • Registrierter Prüfer für Qualitätskontrolle (§ 57 a Abs. 3 WPO)
    AUTOREN
    Köln
    M.A.
    Ivan Panayotov
    +49 (0)2203 8997-136
     
    Ivan Panayotov
    • Studium der Medienwissenschaft, Deutsche und Englische Philologie an der Universität zu Köln (Magister 2010)
    • Ausbildung zum qualitativen Markt- und Medienforscher bei der Rheingold Akademie in Köln
      (Abschluss 2006)
    Schwerpunkte
    • Strategisches und operatives Marketing
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Unternehmenskommunikation 
    • Mediamanagement (On-/Offline) und Redaktion
    • Eventmanagement und Sponsoring
  • Carekonkret, 34/S. 5

    Urteil zum Fenstersturz einer Klinik-Patientin auch auf Heime übertragbar: Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner
  • AUTOREN
    Münster
    RA StB
    André Spak, LL.M.
    +49 (0)251 48261-155
     
    André Spak, geboren 1976
    • Studium der Rechtswissenschaft in Düsseldorf
    • seit 2005 Rechtsanwalt
    • seit 2006 LL.M. im Wirtschafts- und Steuerrecht, Ruhr-Universität Bochum
    • seit 2007 bei der Solidaris
    • seit 2009 Fachanwalt für Steuerrecht
    • seit 2009 fortlaufend ausgezeichnet von der Bundesrechtsanwaltskammer mit dem  bundeseinheitlichen Fortbildungszertifikat „Qualität durch Fortbildung“
    • seit 2011 Mediator gemäß § 7a Berufsordnung der Rechtsanwälte
    • seit 2012 Fachanwalt für Arbeitsrecht
    • seit 2012 Steuerberater
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit für steuerbegünstigte Unternehmen in Beratung und Prozessführung

    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Individual- und Kollektivarbeitsrecht
    • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht

    Aktivitäten
    • Verein der Kölner Steuerrechtswissenschaft e. V.
    • Verein der Förderer der Steuerrechtspflege an der Ruhr-Universität Bochum
    • Delegierter der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe zur Satzungsversammlung der Bundessteuerberaterkammer
    • Mitglied im Deutscher Arbeitsgerichtsverband e. V.
    • seit 2015 Vertreter der Arbeitgeber in dem Prüfungsausschuss „Gepr. Industriemeister der IHK Nord Westfalen“
    • Mitautor Nomos Kommentar „Gesamtes Gemeinnützigkeitsrecht“
    • Berufung durch das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen als Mitglied (Beauftragter der Arbeitgeber) des Berufsbildungsausschusses bei der Rechtsanwaltskammer Hamm
    • Berufung in das ehrenamtliche Richterverhältnis für die Zeit vom 1. Juni 2016 bis zum 31. Mai 2021 bei den Senaten für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen beim Oberlandesgericht Düsseldorf
    • Berufung durch das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen für die Zeit vom
      1. September 2016 bis zum 31. August 2019 als Prüfer in alle Prüfungsausschüsse für die Steuerberaterprüfung
    • Lehrauftrag an der Hochschule FOM in Münster u.a. in dem Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement
    • seit 2018 ordentliches Mitglied in einem Prüfungsausschuss bei der Abschlussprüfung der Steuerfachangestellten
    • Verfasser zahlreicher Publikationen
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Von der Höchstüberlassungsdauer abweichen: CAREkonkret, 37/2018, S. 4.
    • Umsatzsteuerbefreiung für sonstige Beratungs- und Betreuungsleistungen: Altenheim, 3/2018, S. 58-59.
    • Pflegegrad reicht als Nachweis: CAREkonkret, 1/2018, S. 4.
    • Überlassung von Inventar ist umsatzsteuerfrei: Health&Care Management, 5/2018, S. 62.
    • Ist die Steuerbefreiung nicht anwendbar?: Health&Care Management, 5/2018, S. 56.
    • Anspruch auf Weihnachtsgeld nach Kündigung: CAREkonkret, 10/2018, S. 5.
    • BAG erlaubt Kürzung von Sonderzahlungen: CAREkonkret, 11/2018, S. 3.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Der eingetragene Verein - doch eine Rechtsform der Zukunft: BFS Info, 11/2017, S. 16-19.
    • Fachbeitrag: BFS Info, 11/2017, S. 18-19.
    • Fachbeitrag: Die persönliche Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen: BSF Info, 1/2017.
    • Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner: CAREkonkret, 8/2017.
    • Selbstständig oder nicht?: CAREkonkret, 6/2017.
    • EU rügt deutsches Steuerrecht: CAREkonkret, 11/2017, S. 5.
    • Endlich Klarheit für den e.V.: CAREkonkret, 6/2017, S. 4.
    • Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner: Das Altenheim, 8/2017, S. 14.
    • Eingetragene Vereine können aufatmen: Das Altenheim, 11/2017, S. 28-29.
    • Streitfall Scheinselbstständigkeit: Neue caritas, 10/2017, S. 32.
    • Attac Trägerverein e.V.: Gemeinnützige Globalisierungskritik: Stiftung&Sponsoring, 8/2017, S. 48-49.
    • Spielraum erweitert: Wohlfahrt intern, 7/2017, S. 48.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Der Mindestlohn in der Sozialwirtschaft: BeB Informationen, 12/2016, S. 34-35.
    • Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung – Was gemeinnützige Träger und Einrichtungen künftig beachten müssen: BSF-Info, 7/2016, S. 16-19.
    • Was bei Sonderzahlungen und Bereitschaft zu beachten ist: CAREkonkret, 8/2016.
    • Flüchtlinge in der Pflege: Auf den Aufenthaltsstatus achten: CAREkonkret, 5/2016.
    • Mindestlohngesetz wirft noch immer viele Fragen auf: Neue Caritas, 9/2016, S. 26.
    • Prüfschema: Ermäßigter Steuersatz für Integrationsprojekte und WFBM:Sozialmanager, 7/2016, S. 1-2.
    • Ermäßigter Steuersatz für WFBM: Sozialmanager, 6/2016.
    • Bindende Einschränkungen: Wohlfahrt intern, 5/2016, S. 19.
    • Heime haben Mitwirkungspflicht für ihre Bewohner: CAREkonkret, 1/2016.
    • Online surfen: Wann Sanktionen drohen: CAREkonkret, 3/2016.
    • Heime sind Wohnungsgeber: Das Altenheim, 2/2016.
    • Arbeitnehmerüberlassung: Gesetzentwurf liegt auf Eis: Neue Caritas, 3/2016, S. 28.
    AUTOREN
    Köln
    RAin
    Britta Greb LL.M.
    +49 (0)2203 8997-386
     
    Britta Greb
    • Studium der Rechtswissenschaften in Marburg a. d. Lahn
    • seit 2006 Rechtsanwältin
    • 2010 Masterstudiengang im Medizinrecht (LL.M.), Universität Düsseldorf
    • bis 2016 Dozentin im Bereich Gesundheitspflege und Altenpflege, Akademie für Gesundheitsberufe in Wuppertal, Krankenpflegeschule a. d. Ruhr in Essen und Duisburg
    • Beratungstätigkeiten für den ambulanten Hospizdienst „die Pusteblume“ e.V., Wuppertal
    • seit 2017 bei der Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit im Bereich des Sozial- und Medizinrechts
    Schwerpunkte
    • Beratung von ambulanten, teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen
    • Pflegeversicherungsrecht, Recht der gesetzlichen Krankenversicherung
    • Sozialrecht
    • Heimrecht, Heimvertragsrecht, Finanzierungsfragen
    Aktivitäten
    • Vorsitzende des Fördervereins für den ambulanten Hospizdienst „die Pusteblume“ e.V. in der Diakonie Wuppertal
    • diverse Vortragsveranstaltungen 
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Was ist erlaubt?: Health&Care Management, 9/2018, S. 52
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner: CAREkonkret, 8/2017.
    • Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner: Das Altenheim, 9/2017, S. 14.
    • Anstieg ab 2018: Health&Care Management, 7-8/2017.
  • Stiftung & Sponsoring, 4/2017, S. 48-49.

    Attac Trägerverein e. V.: Gemeinnützige Globalisierungskritik
  • AUTOREN
    Münster
    RA StB
    André Spak, LL.M.
    +49 (0)251 48261-155
     
    André Spak, geboren 1976
    • Studium der Rechtswissenschaft in Düsseldorf
    • seit 2005 Rechtsanwalt
    • seit 2006 LL.M. im Wirtschafts- und Steuerrecht, Ruhr-Universität Bochum
    • seit 2007 bei der Solidaris
    • seit 2009 Fachanwalt für Steuerrecht
    • seit 2009 fortlaufend ausgezeichnet von der Bundesrechtsanwaltskammer mit dem  bundeseinheitlichen Fortbildungszertifikat „Qualität durch Fortbildung“
    • seit 2011 Mediator gemäß § 7a Berufsordnung der Rechtsanwälte
    • seit 2012 Fachanwalt für Arbeitsrecht
    • seit 2012 Steuerberater
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit für steuerbegünstigte Unternehmen in Beratung und Prozessführung

    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Individual- und Kollektivarbeitsrecht
    • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht

    Aktivitäten
    • Verein der Kölner Steuerrechtswissenschaft e. V.
    • Verein der Förderer der Steuerrechtspflege an der Ruhr-Universität Bochum
    • Delegierter der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe zur Satzungsversammlung der Bundessteuerberaterkammer
    • Mitglied im Deutscher Arbeitsgerichtsverband e. V.
    • seit 2015 Vertreter der Arbeitgeber in dem Prüfungsausschuss „Gepr. Industriemeister der IHK Nord Westfalen“
    • Mitautor Nomos Kommentar „Gesamtes Gemeinnützigkeitsrecht“
    • Berufung durch das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen als Mitglied (Beauftragter der Arbeitgeber) des Berufsbildungsausschusses bei der Rechtsanwaltskammer Hamm
    • Berufung in das ehrenamtliche Richterverhältnis für die Zeit vom 1. Juni 2016 bis zum 31. Mai 2021 bei den Senaten für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen beim Oberlandesgericht Düsseldorf
    • Berufung durch das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen für die Zeit vom
      1. September 2016 bis zum 31. August 2019 als Prüfer in alle Prüfungsausschüsse für die Steuerberaterprüfung
    • Lehrauftrag an der Hochschule FOM in Münster u.a. in dem Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement
    • seit 2018 ordentliches Mitglied in einem Prüfungsausschuss bei der Abschlussprüfung der Steuerfachangestellten
    • Verfasser zahlreicher Publikationen
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Von der Höchstüberlassungsdauer abweichen: CAREkonkret, 37/2018, S. 4.
    • Umsatzsteuerbefreiung für sonstige Beratungs- und Betreuungsleistungen: Altenheim, 3/2018, S. 58-59.
    • Pflegegrad reicht als Nachweis: CAREkonkret, 1/2018, S. 4.
    • Überlassung von Inventar ist umsatzsteuerfrei: Health&Care Management, 5/2018, S. 62.
    • Ist die Steuerbefreiung nicht anwendbar?: Health&Care Management, 5/2018, S. 56.
    • Anspruch auf Weihnachtsgeld nach Kündigung: CAREkonkret, 10/2018, S. 5.
    • BAG erlaubt Kürzung von Sonderzahlungen: CAREkonkret, 11/2018, S. 3.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Der eingetragene Verein - doch eine Rechtsform der Zukunft: BFS Info, 11/2017, S. 16-19.
    • Fachbeitrag: BFS Info, 11/2017, S. 18-19.
    • Fachbeitrag: Die persönliche Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen: BSF Info, 1/2017.
    • Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner: CAREkonkret, 8/2017.
    • Selbstständig oder nicht?: CAREkonkret, 6/2017.
    • EU rügt deutsches Steuerrecht: CAREkonkret, 11/2017, S. 5.
    • Endlich Klarheit für den e.V.: CAREkonkret, 6/2017, S. 4.
    • Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner: Das Altenheim, 8/2017, S. 14.
    • Eingetragene Vereine können aufatmen: Das Altenheim, 11/2017, S. 28-29.
    • Streitfall Scheinselbstständigkeit: Neue caritas, 10/2017, S. 32.
    • Attac Trägerverein e.V.: Gemeinnützige Globalisierungskritik: Stiftung&Sponsoring, 8/2017, S. 48-49.
    • Spielraum erweitert: Wohlfahrt intern, 7/2017, S. 48.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Der Mindestlohn in der Sozialwirtschaft: BeB Informationen, 12/2016, S. 34-35.
    • Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung – Was gemeinnützige Träger und Einrichtungen künftig beachten müssen: BSF-Info, 7/2016, S. 16-19.
    • Was bei Sonderzahlungen und Bereitschaft zu beachten ist: CAREkonkret, 8/2016.
    • Flüchtlinge in der Pflege: Auf den Aufenthaltsstatus achten: CAREkonkret, 5/2016.
    • Mindestlohngesetz wirft noch immer viele Fragen auf: Neue Caritas, 9/2016, S. 26.
    • Prüfschema: Ermäßigter Steuersatz für Integrationsprojekte und WFBM:Sozialmanager, 7/2016, S. 1-2.
    • Ermäßigter Steuersatz für WFBM: Sozialmanager, 6/2016.
    • Bindende Einschränkungen: Wohlfahrt intern, 5/2016, S. 19.
    • Heime haben Mitwirkungspflicht für ihre Bewohner: CAREkonkret, 1/2016.
    • Online surfen: Wann Sanktionen drohen: CAREkonkret, 3/2016.
    • Heime sind Wohnungsgeber: Das Altenheim, 2/2016.
    • Arbeitnehmerüberlassung: Gesetzentwurf liegt auf Eis: Neue Caritas, 3/2016, S. 28.
  • Altenheim, 8/2017, S. 34-35.

    Honorarkräfte: Scheinselbstständig oder nicht?
  • Fudalla/Tölle/Wöste: Hrsg. Erich Schmidt Verlag

    Bilanzierung und Jahresabschluss in der Kommunalverwaltung (4., neu bearbeitete Auflage)
  • AUTOREN
    Köln
    WP StB
    Martin Tölle
    +49 (0)2203 8997-116
     
    Martin Tölle
    • Studium der Volkswirtschaftslehre (Diplom 1999) und der Katholischen Theologie (Vordiplom 1997) an der Universität Bonn
    • Berufsexamen zum Steuerberater (2003) und Wirtschaftsprüfer (2004)
    • Von 1999 bis 2014 bei einer der großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften tätig, davon drei Jahre in der Grundsatzabteilung
    • Seit 2014 bei Solidaris und 2016 in die Geschäftsführung berufen.
    (Gremien-)Mitgliedschaften
    • Mitglied in Aufsichtsgremien
    • Vorstand gemeinnütziger Vereine und Stiftungen
    Schwerpunkte
    • Jahresabschlussprüfung und prüfungsnahe Beratung von gemeinnützigen Organisationen des Gesundheits- und Sozialwesens sowie der verfassten Kirche
    • Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung
    • Leiter des Solidaris BranchenTeams Kirche – Orden – Caritas/Diakonie
  • Health&Care Management, 7-8/2017, S. 57

    Mindestlohn in der Pflege: Anstieg ab 2018
  • AUTOREN
    Köln
    RAin
    Britta Greb LL.M.
    +49 (0)2203 8997-386
     
    Britta Greb
    • Studium der Rechtswissenschaften in Marburg a. d. Lahn
    • seit 2006 Rechtsanwältin
    • 2010 Masterstudiengang im Medizinrecht (LL.M.), Universität Düsseldorf
    • bis 2016 Dozentin im Bereich Gesundheitspflege und Altenpflege, Akademie für Gesundheitsberufe in Wuppertal, Krankenpflegeschule a. d. Ruhr in Essen und Duisburg
    • Beratungstätigkeiten für den ambulanten Hospizdienst „die Pusteblume“ e.V., Wuppertal
    • seit 2017 bei der Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit im Bereich des Sozial- und Medizinrechts
    Schwerpunkte
    • Beratung von ambulanten, teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen
    • Pflegeversicherungsrecht, Recht der gesetzlichen Krankenversicherung
    • Sozialrecht
    • Heimrecht, Heimvertragsrecht, Finanzierungsfragen
    Aktivitäten
    • Vorsitzende des Fördervereins für den ambulanten Hospizdienst „die Pusteblume“ e.V. in der Diakonie Wuppertal
    • diverse Vortragsveranstaltungen 
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Was ist erlaubt?: Health&Care Management, 9/2018, S. 52
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner: CAREkonkret, 8/2017.
    • Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner: Das Altenheim, 9/2017, S. 14.
    • Anstieg ab 2018: Health&Care Management, 7-8/2017.
  • Carekonkret, 26-27/2017, S. 5

    Freie Mitarbeit in der Gesundheits- und Sozialbranche: Selbstständig oder nicht?
  • AUTOREN
    Münster
    RA StB
    André Spak, LL.M.
    +49 (0)251 48261-155
     
    André Spak, geboren 1976
    • Studium der Rechtswissenschaft in Düsseldorf
    • seit 2005 Rechtsanwalt
    • seit 2006 LL.M. im Wirtschafts- und Steuerrecht, Ruhr-Universität Bochum
    • seit 2007 bei der Solidaris
    • seit 2009 Fachanwalt für Steuerrecht
    • seit 2009 fortlaufend ausgezeichnet von der Bundesrechtsanwaltskammer mit dem  bundeseinheitlichen Fortbildungszertifikat „Qualität durch Fortbildung“
    • seit 2011 Mediator gemäß § 7a Berufsordnung der Rechtsanwälte
    • seit 2012 Fachanwalt für Arbeitsrecht
    • seit 2012 Steuerberater
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit für steuerbegünstigte Unternehmen in Beratung und Prozessführung

    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Individual- und Kollektivarbeitsrecht
    • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht

    Aktivitäten
    • Verein der Kölner Steuerrechtswissenschaft e. V.
    • Verein der Förderer der Steuerrechtspflege an der Ruhr-Universität Bochum
    • Delegierter der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe zur Satzungsversammlung der Bundessteuerberaterkammer
    • Mitglied im Deutscher Arbeitsgerichtsverband e. V.
    • seit 2015 Vertreter der Arbeitgeber in dem Prüfungsausschuss „Gepr. Industriemeister der IHK Nord Westfalen“
    • Mitautor Nomos Kommentar „Gesamtes Gemeinnützigkeitsrecht“
    • Berufung durch das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen als Mitglied (Beauftragter der Arbeitgeber) des Berufsbildungsausschusses bei der Rechtsanwaltskammer Hamm
    • Berufung in das ehrenamtliche Richterverhältnis für die Zeit vom 1. Juni 2016 bis zum 31. Mai 2021 bei den Senaten für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen beim Oberlandesgericht Düsseldorf
    • Berufung durch das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen für die Zeit vom
      1. September 2016 bis zum 31. August 2019 als Prüfer in alle Prüfungsausschüsse für die Steuerberaterprüfung
    • Lehrauftrag an der Hochschule FOM in Münster u.a. in dem Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement
    • seit 2018 ordentliches Mitglied in einem Prüfungsausschuss bei der Abschlussprüfung der Steuerfachangestellten
    • Verfasser zahlreicher Publikationen
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Von der Höchstüberlassungsdauer abweichen: CAREkonkret, 37/2018, S. 4.
    • Umsatzsteuerbefreiung für sonstige Beratungs- und Betreuungsleistungen: Altenheim, 3/2018, S. 58-59.
    • Pflegegrad reicht als Nachweis: CAREkonkret, 1/2018, S. 4.
    • Überlassung von Inventar ist umsatzsteuerfrei: Health&Care Management, 5/2018, S. 62.
    • Ist die Steuerbefreiung nicht anwendbar?: Health&Care Management, 5/2018, S. 56.
    • Anspruch auf Weihnachtsgeld nach Kündigung: CAREkonkret, 10/2018, S. 5.
    • BAG erlaubt Kürzung von Sonderzahlungen: CAREkonkret, 11/2018, S. 3.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Der eingetragene Verein - doch eine Rechtsform der Zukunft: BFS Info, 11/2017, S. 16-19.
    • Fachbeitrag: BFS Info, 11/2017, S. 18-19.
    • Fachbeitrag: Die persönliche Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen: BSF Info, 1/2017.
    • Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner: CAREkonkret, 8/2017.
    • Selbstständig oder nicht?: CAREkonkret, 6/2017.
    • EU rügt deutsches Steuerrecht: CAREkonkret, 11/2017, S. 5.
    • Endlich Klarheit für den e.V.: CAREkonkret, 6/2017, S. 4.
    • Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner: Das Altenheim, 8/2017, S. 14.
    • Eingetragene Vereine können aufatmen: Das Altenheim, 11/2017, S. 28-29.
    • Streitfall Scheinselbstständigkeit: Neue caritas, 10/2017, S. 32.
    • Attac Trägerverein e.V.: Gemeinnützige Globalisierungskritik: Stiftung&Sponsoring, 8/2017, S. 48-49.
    • Spielraum erweitert: Wohlfahrt intern, 7/2017, S. 48.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Der Mindestlohn in der Sozialwirtschaft: BeB Informationen, 12/2016, S. 34-35.
    • Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung – Was gemeinnützige Träger und Einrichtungen künftig beachten müssen: BSF-Info, 7/2016, S. 16-19.
    • Was bei Sonderzahlungen und Bereitschaft zu beachten ist: CAREkonkret, 8/2016.
    • Flüchtlinge in der Pflege: Auf den Aufenthaltsstatus achten: CAREkonkret, 5/2016.
    • Mindestlohngesetz wirft noch immer viele Fragen auf: Neue Caritas, 9/2016, S. 26.
    • Prüfschema: Ermäßigter Steuersatz für Integrationsprojekte und WFBM:Sozialmanager, 7/2016, S. 1-2.
    • Ermäßigter Steuersatz für WFBM: Sozialmanager, 6/2016.
    • Bindende Einschränkungen: Wohlfahrt intern, 5/2016, S. 19.
    • Heime haben Mitwirkungspflicht für ihre Bewohner: CAREkonkret, 1/2016.
    • Online surfen: Wann Sanktionen drohen: CAREkonkret, 3/2016.
    • Heime sind Wohnungsgeber: Das Altenheim, 2/2016.
    • Arbeitnehmerüberlassung: Gesetzentwurf liegt auf Eis: Neue Caritas, 3/2016, S. 28.
  • Health&Care Management, 7-8/2017, S. 56

    Beachten Kliniken das Vergaberecht unzureichend?
  • AUTOREN
    Freiburg
    RA
    Justus Kampp
    +49 (0)761 79186 45
     
    Justus Kampp
    •     Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg und Heidelberg
    •     Referent Deutscher Bundestag
    •     Handwerkskammer Freiburg
    •     Rechtsanwalt seit 2010
    •     2010 Rechtsanwalt bei Hiddemann Kleine-Cosack Rechtsanwälte
    •     seit 2016 bei der Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft

    Schwerpunkte:
    •     Vergaberecht
    •     privates Bau- und Architektenrecht
    •     Immobilienrecht
    •     Mietrecht
    •     IT- und Datenschutzrecht
    •     Erbrecht

    Aktivitäten
    •     Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Bau- und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltverein
    •     Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) e.V.
    •     Mitglied im Deutschen Vergabenetzwerk
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Alarm ist nicht gleich Alarm!: Health&Care Management, 9/2018, S. 53
    • Die Schaffung von Einzelzimmern: Health&Care Management, 6/2018, S. 53.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Beachten Kliniken das Vergaberecht unzureichend?: Health&Care Management, 6/2017, S. 56.
    • Datenschutz und Compliance: Zwei Bausteine für kirchliche Einrichtungen: Neue Caritas, 3/2017.
    • Falsch gelandet: Health&Care Management, 3/2017.
    • Der "Quasi"-Öffentliche Auftraggeber, Auftraggeber dank Aufgabendelegation oder -Übernahme?: ZfBR, 8/2017, S. 772-776.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Keine angemessene Räumungsfrist nach § 721 ZPO für Pflegeheime: Health&Care Management, 10/2016, S. 60.
  • Wohlfahrt intern, 7-8/2017, S. 20

    Den eigenen Willen durchsetzen: Umsatzsteuer
  • AUTOREN
    Köln
    RA
    Holger Salentin
    +49 (0)2203 8997-418
     
    Holger Salentin, geboren 1977
    • Studium der Rechtswissenschaft in Trier 
    • 2004/2005 Ausbildung zum Mediator 
    • seit 2006 Rechtsanwalt 
    • seit 2011 Fachanwalt für Steuerrecht 
    • seit 2011 bei der Solidaris
    • seit 2012 Studium des Kanonischen Rechts an der Universität Wien
    • seit 2013 Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit im Handels-, Gesellschafts- und Steuerrecht 
    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Kirchenrecht
    • (intern.) Handelsrecht
    • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht
    Aktivitäten
    • Vorsitzender des Aufsichtsgremiums eines gemeinnützigen Vereins
    • Verfasser von Publikationen im Gesellschafts-, Vereins-, Stiftungs-, Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • diverse Vortragstätigkeiten
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Den eigenen Willen durchsetzen: Wohlfahrt Intern, 7/2017, S. 20.
    AUTOREN
    Köln
    StB
    Ulrich Schulte
    +49 (0)2203 8997-182
     
    Ulrich Schulte
    • Studium der Wirtschaftswissenschaften (Diplom) an der Universität Paderborn
    • Berufsexamen zum Steuerberater 1999
    • Leiter der Steuerberatung
    • Seit 1. Juli 2018 Geschäftsführer
    (Gremien) Mitgliedschaften
    • Mitglied im Arbeitskreis „Besteuerung von Non-Profit-Organisationen“ des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V., Düsseldorf
    • Mitglied im Arbeitskreis „Steuerliche Behandlung von Krankenhäusern“ der Deutschen Krankenhausgesellschaft e. V., Berlin
    • Fachreferent „Besteuerung von Krankenhäusern“ beim Bundesministerium der Finanzen, Berlin
    • Beiratstätigkeit bei einer Unterstützungskasse
    Schwerpunkte
    • Begleitung von Betriebsprüfungen
    • Steuerliche Beratung bei Transaktionen und Kooperationen
    • Durchführung von Tax-Due-Diligence
    • Steuerliche Check-ups
    • Vortragstätigkeiten und Veröffentlichung von Publikationen
  • Sozialwirtschaft, 4/2017, S. 30-31

    Neue Regeln für Befristungen
  • AUTOREN
    Münster
    RA
    Alexander Gottwald, EMBA, Datenschutzbeauftragter (GDDcert. EU)
    +49 (0)251 48261-173
     
    Alexander Gottwald, geboren 1983
    • Studium der Rechtswissenschaft in Frankfurt am Main und Münster
    • seit 2016 Rechtsanwalt
    • 2016 EMBA – Executive Master of Business Management, Betriebswirtschaftliches Masterprogramm der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
    • seit 2016 bei der Solidaris
    • 2017 – Ausbildung zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten bei der Gesellschaft
      für Datenschutz und Datensicherheit (GDDcert. EU)
    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht 
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht 
    • Individual- und Kollektivarbeitsrecht 
    • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht 
    • IT-Recht und Datenschutz
    • Externer Datenschutzbeauftragter
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Kirchen beschließen Novellierung des Datenschutzes: Health&Care Management Newsletter, 1/2018
    • Datenschutz erhält mehr Gewicht: neue caritas, 2/2018, S. 24.
    • Richtlinie kurzfristig umsetzen: Wohlfahrt intern, 6/2018, S. 39.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Neue Regeln für Befristungen: Sozialwirtschaft, 6/2017, S. 30-31.
    • Freifunk für alle: Sozialwirtschaft, 9-10/2017, S. 36-37.
  • GWR, 12/2017, S. 245.

    OLG Stuttgart: Wettbewerbsverbot für Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH erfasst grundsätzlich nicht Erwerb einer kapitalistischen Minderheitsbeteiligung
  • Carekonkret, 25/2017, S. 4.

    Endlich Klarheit für den e. V.
  • AUTOREN
    Münster
    RA StB
    André Spak, LL.M.
    +49 (0)251 48261-155
     
    André Spak, geboren 1976
    • Studium der Rechtswissenschaft in Düsseldorf
    • seit 2005 Rechtsanwalt
    • seit 2006 LL.M. im Wirtschafts- und Steuerrecht, Ruhr-Universität Bochum
    • seit 2007 bei der Solidaris
    • seit 2009 Fachanwalt für Steuerrecht
    • seit 2009 fortlaufend ausgezeichnet von der Bundesrechtsanwaltskammer mit dem  bundeseinheitlichen Fortbildungszertifikat „Qualität durch Fortbildung“
    • seit 2011 Mediator gemäß § 7a Berufsordnung der Rechtsanwälte
    • seit 2012 Fachanwalt für Arbeitsrecht
    • seit 2012 Steuerberater
    • langjährige anwaltliche Tätigkeit für steuerbegünstigte Unternehmen in Beratung und Prozessführung

    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Individual- und Kollektivarbeitsrecht
    • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht

    Aktivitäten
    • Verein der Kölner Steuerrechtswissenschaft e. V.
    • Verein der Förderer der Steuerrechtspflege an der Ruhr-Universität Bochum
    • Delegierter der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe zur Satzungsversammlung der Bundessteuerberaterkammer
    • Mitglied im Deutscher Arbeitsgerichtsverband e. V.
    • seit 2015 Vertreter der Arbeitgeber in dem Prüfungsausschuss „Gepr. Industriemeister der IHK Nord Westfalen“
    • Mitautor Nomos Kommentar „Gesamtes Gemeinnützigkeitsrecht“
    • Berufung durch das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen als Mitglied (Beauftragter der Arbeitgeber) des Berufsbildungsausschusses bei der Rechtsanwaltskammer Hamm
    • Berufung in das ehrenamtliche Richterverhältnis für die Zeit vom 1. Juni 2016 bis zum 31. Mai 2021 bei den Senaten für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen beim Oberlandesgericht Düsseldorf
    • Berufung durch das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen für die Zeit vom
      1. September 2016 bis zum 31. August 2019 als Prüfer in alle Prüfungsausschüsse für die Steuerberaterprüfung
    • Lehrauftrag an der Hochschule FOM in Münster u.a. in dem Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement
    • seit 2018 ordentliches Mitglied in einem Prüfungsausschuss bei der Abschlussprüfung der Steuerfachangestellten
    • Verfasser zahlreicher Publikationen
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Von der Höchstüberlassungsdauer abweichen: CAREkonkret, 37/2018, S. 4.
    • Umsatzsteuerbefreiung für sonstige Beratungs- und Betreuungsleistungen: Altenheim, 3/2018, S. 58-59.
    • Pflegegrad reicht als Nachweis: CAREkonkret, 1/2018, S. 4.
    • Überlassung von Inventar ist umsatzsteuerfrei: Health&Care Management, 5/2018, S. 62.
    • Ist die Steuerbefreiung nicht anwendbar?: Health&Care Management, 5/2018, S. 56.
    • Anspruch auf Weihnachtsgeld nach Kündigung: CAREkonkret, 10/2018, S. 5.
    • BAG erlaubt Kürzung von Sonderzahlungen: CAREkonkret, 11/2018, S. 3.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Der eingetragene Verein - doch eine Rechtsform der Zukunft: BFS Info, 11/2017, S. 16-19.
    • Fachbeitrag: BFS Info, 11/2017, S. 18-19.
    • Fachbeitrag: Die persönliche Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen: BSF Info, 1/2017.
    • Heim übernimmt Schutzpflicht für Bewohner: CAREkonkret, 8/2017.
    • Selbstständig oder nicht?: CAREkonkret, 6/2017.
    • EU rügt deutsches Steuerrecht: CAREkonkret, 11/2017, S. 5.
    • Endlich Klarheit für den e.V.: CAREkonkret, 6/2017, S. 4.
    • Heime haben Schutzpflicht für ihre Bewohner: Das Altenheim, 8/2017, S. 14.
    • Eingetragene Vereine können aufatmen: Das Altenheim, 11/2017, S. 28-29.
    • Streitfall Scheinselbstständigkeit: Neue caritas, 10/2017, S. 32.
    • Attac Trägerverein e.V.: Gemeinnützige Globalisierungskritik: Stiftung&Sponsoring, 8/2017, S. 48-49.
    • Spielraum erweitert: Wohlfahrt intern, 7/2017, S. 48.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Der Mindestlohn in der Sozialwirtschaft: BeB Informationen, 12/2016, S. 34-35.
    • Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung – Was gemeinnützige Träger und Einrichtungen künftig beachten müssen: BSF-Info, 7/2016, S. 16-19.
    • Was bei Sonderzahlungen und Bereitschaft zu beachten ist: CAREkonkret, 8/2016.
    • Flüchtlinge in der Pflege: Auf den Aufenthaltsstatus achten: CAREkonkret, 5/2016.
    • Mindestlohngesetz wirft noch immer viele Fragen auf: Neue Caritas, 9/2016, S. 26.
    • Prüfschema: Ermäßigter Steuersatz für Integrationsprojekte und WFBM:Sozialmanager, 7/2016, S. 1-2.
    • Ermäßigter Steuersatz für WFBM: Sozialmanager, 6/2016.
    • Bindende Einschränkungen: Wohlfahrt intern, 5/2016, S. 19.
    • Heime haben Mitwirkungspflicht für ihre Bewohner: CAREkonkret, 1/2016.
    • Online surfen: Wann Sanktionen drohen: CAREkonkret, 3/2016.
    • Heime sind Wohnungsgeber: Das Altenheim, 2/2016.
    • Arbeitnehmerüberlassung: Gesetzentwurf liegt auf Eis: Neue Caritas, 3/2016, S. 28.
    AUTOREN
    Köln
    RA
    Dr. Severin Strauch
    +49 (0)2203 8997-414
     
    Dr. Severin Strauch, geboren 1974 
    • Studium der Rechtswissenschaft in Münster 
    • 2003 Promotion zum Dr. iur.
    • seit 2004 Rechtsanwalt
    • seit 2004 bei der Solidaris und der Sozietät „Fuchs & Scherff“ in Köln
    Schwerpunkte
    • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht 
    • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
    • Transaktionen und Kooperationen im Non-Profit-Bereich
    • Strukturberatung von Non-Profit-Unternehmensverbünden 
    Aktivitäten
    • Diverse Vortragstätigkeiten 
    • Verfasser zahlreicher Publikationen im Gesellschafts-, Vereins- sowie Gemeinnützigkeitsrecht 
    • Mitglied im Aufsichtsrat einer Krankenhaus-GmbH
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Der eingetragene Verein - doch eine Rechtsform für die Zukunft!: BFS Info, 11/2017, S. 16-19.
    • Die persönliche Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen: BSF Info, 1/2017.
    • Endlich Klarheit für den e.V.: CAREkonkret, 6/2017, S. 4.
    • Eingetragene Vereine können aufatmen: Das Altenheim, 11/2017, S. 28-29.
    • Endlich Klarheit: Sozialwirtschaft, 9-10/2017, S. 30-31.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Errichtung eines fakultativen Aufsichtsrates: Health&Care Management, 6/2016, S. 55.
    • Grenzen aufgezeigt?: Health&Care Management, 9/2016, S. 60.
    • Mutter aller Reformen?: Health&Care Management, 1-2/2016, S. 52-53.
  • Deutsches Steuerrecht, 23/2017, S. 1272-1277.

    Überzahlte Umsatzsteuer bei Verträgen ohne explizite Entgeltvereinbarung
  • AUTOREN
    Köln
    M.A.
    Ivan Panayotov
    +49 (0)2203 8997-136
     
    Ivan Panayotov
    • Studium der Medienwissenschaft, Deutsche und Englische Philologie an der Universität zu Köln (Magister 2010)
    • Ausbildung zum qualitativen Markt- und Medienforscher bei der Rheingold Akademie in Köln
      (Abschluss 2006)
    Schwerpunkte
    • Strategisches und operatives Marketing
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Unternehmenskommunikation 
    • Mediamanagement (On-/Offline) und Redaktion
    • Eventmanagement und Sponsoring
  • Health&Care Management, 6/2017

    Health & Care 4.0: Wo bleibt die Compliance?
  • Health&Care Management, 5/2017, S. 60-61.

    Interne Revision: Quo Vadis
  • AUTOREN
    Köln

    Matthias Strickrodt
    +49 (0)2203 8997-202
     
    Schwerpunkte
    • Jahresabschlussprüfungen von Unternehmen aus dem Bereich Gesundheits- und Sozialwesen
    • Durchführung von Due Diligence Prüfungen 
    • Vornahme von indikativen Unternehmensbewertungen 
    • Erstellen, Plausibilisierung und Prüfung von Finanzierungs-, Investitions- und Wirtschaftlichkeitsanalysen 
    • Ausführung von Revisionstätigkeiten und Sonderprüfungen
    • Sonstige betriebswirtschaftliche Beratung
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2018
    • Krankenhausstrukturfonds reloaded?: Health&Care Management, 3/2018, S. 57.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2017
    • Quo vadis: Health&Care Management, 6/2017, S. 60.
    Veröffentlichungen in der Fachpresse
    2016
    • Quo vadis: Health&Care Management, 4/2016, S. 60.
          • Health&Care Management, 5/2017, S. 54.

            Die Sozialversicherung von Notärzten im Rettungsdienst
          • Health&Care Management, 5/2017, S. 55.

            Kein Erstattungsanspruch der Aufwandspauschale
          • AUTOREN
            Köln
            RAin
            Ines Martenstein, LL.M.
            +49 (0)2203 8997-419
             
            Ines Martenstein
            • Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg, Montpellier und Köln
            • seit 2012 Rechtsanwältin
            • 2012 Masterstudiengang im Medizinrecht (LL.M.), Universität Düsseldorf
            • 2012 Rechtsanwältin in der Rechtsanwaltskanzlei Ratajczak & Partner, Sindelfingen 
            • seit 2016 bei der Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
            Schwerpunkte 
            • Medizinrecht
            • Ärztliches Berufs- und Weiterbildungsrecht
            • Zulassungsrecht, Vergütungsrecht
            • Krankenhaus- und Vertragsarztrecht
            • Gesellschaftsrecht der Heilberufe
            • Kooperationen im Gesundheitswesen 
             Aktivitäten 
            • Coautorin des Praxishandbuches: „Tax Fraud & Forensic Accounting – Umgang mit Wirtschaftskriminalität“, 2. Auflage, Springer, 2017
            • Regelmäßige Publikationen in Fachzeitschriften im Gesundheitswesen
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2018
            • Strafrechtliche Risiken im Krankenhaussektor: Die Tücke liegt im Detail: KMA, 7/8 2018, S. 58-60.
            • Kein Vergütungsanspruch ohne Unterschrift: Health&Care Management, 6/2018, S. 52.
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2017
            • Vorstationäre Vergütung: Health&Care Management, 4/2017, S. 56.
            • Kein Erstattungsanspruch der Aufwandspauschale: Health&Care Management, 5/2017, S. 55.
            • Personaluntergrenzen in pflegesensiblen Bereichen: Health&Care Management, 11/2017.
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2016
            • Ist die Zukunft schon da?: Health&Care Management, 12/2016, S. 48-49.
          • Health&Care Management, 4/2017, S. 57.

            Sind nachstationäre Leistungen bei trägereigenem MVZ erforderlich?
          • AUTOREN
            Köln
            RAin
            Aline Santinato
            zur Zeit in Elternzeit
             
            Aline Santinato, geboren 1980
            •     Studium der Rechtswissenschaft in Marburg
            •     Zusatzqualifikation im Pharmarecht
            •     seit 2009 Rechtsanwältin
            •     seit 2011 bei der Solidaris
            Schwerpunkte
            • Medizinrecht
            • Kooperationen im Gesundheitswesen
            • Krankenhaus- und Vertragsarztrecht
            • Ärztliches Berufsrecht, Zulassungsrecht
            • Vergütungsrecht
            • Medizinische Versorgungszentren
            • Compliance im Gesundheitswesen
            Aktivitäten
            •     Buchbeitrag zum Thema juristisches Risikomanagement im Krankenhaus
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2017
            • Sind nachstationäre Leistungen bei trägereigenem MVZ erforderlich?: Health&Care Management, 4/2017.
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2016
            • Bewohner müssen Entgelderhöhung zustimmen: Health&Care Management, 10/2016, S. 61.
          • Health&Care Management, 4/2017, S. 56.

            Vorstationäre Vergütung
          • AUTOREN
            Köln
            RAin
            Ines Martenstein, LL.M.
            +49 (0)2203 8997-419
             
            Ines Martenstein
            • Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg, Montpellier und Köln
            • seit 2012 Rechtsanwältin
            • 2012 Masterstudiengang im Medizinrecht (LL.M.), Universität Düsseldorf
            • 2012 Rechtsanwältin in der Rechtsanwaltskanzlei Ratajczak & Partner, Sindelfingen 
            • seit 2016 bei der Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
            Schwerpunkte 
            • Medizinrecht
            • Ärztliches Berufs- und Weiterbildungsrecht
            • Zulassungsrecht, Vergütungsrecht
            • Krankenhaus- und Vertragsarztrecht
            • Gesellschaftsrecht der Heilberufe
            • Kooperationen im Gesundheitswesen 
             Aktivitäten 
            • Coautorin des Praxishandbuches: „Tax Fraud & Forensic Accounting – Umgang mit Wirtschaftskriminalität“, 2. Auflage, Springer, 2017
            • Regelmäßige Publikationen in Fachzeitschriften im Gesundheitswesen
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2018
            • Strafrechtliche Risiken im Krankenhaussektor: Die Tücke liegt im Detail: KMA, 7/8 2018, S. 58-60.
            • Kein Vergütungsanspruch ohne Unterschrift: Health&Care Management, 6/2018, S. 52.
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2017
            • Vorstationäre Vergütung: Health&Care Management, 4/2017, S. 56.
            • Kein Erstattungsanspruch der Aufwandspauschale: Health&Care Management, 5/2017, S. 55.
            • Personaluntergrenzen in pflegesensiblen Bereichen: Health&Care Management, 11/2017.
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2016
            • Ist die Zukunft schon da?: Health&Care Management, 12/2016, S. 48-49.
          • Altenheim, 3/2017, S. 40-41.

            Leiharbeit: Was sich mit dem neuen AÜG zum 1. April 2017 ändert
          • neue Caritas, 4/2017, S. 19-21.

            Datenschutz und Compliance: zwei Bausteine für kirchliche Einrichtungen
          • AUTOREN
            Freiburg
            RA
            Justus Kampp
            +49 (0)761 79186 45
             
            Justus Kampp
            •     Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg und Heidelberg
            •     Referent Deutscher Bundestag
            •     Handwerkskammer Freiburg
            •     Rechtsanwalt seit 2010
            •     2010 Rechtsanwalt bei Hiddemann Kleine-Cosack Rechtsanwälte
            •     seit 2016 bei der Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft

            Schwerpunkte:
            •     Vergaberecht
            •     privates Bau- und Architektenrecht
            •     Immobilienrecht
            •     Mietrecht
            •     IT- und Datenschutzrecht
            •     Erbrecht

            Aktivitäten
            •     Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Bau- und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltverein
            •     Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) e.V.
            •     Mitglied im Deutschen Vergabenetzwerk
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2018
            • Alarm ist nicht gleich Alarm!: Health&Care Management, 9/2018, S. 53
            • Die Schaffung von Einzelzimmern: Health&Care Management, 6/2018, S. 53.
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2017
            • Beachten Kliniken das Vergaberecht unzureichend?: Health&Care Management, 6/2017, S. 56.
            • Datenschutz und Compliance: Zwei Bausteine für kirchliche Einrichtungen: Neue Caritas, 3/2017.
            • Falsch gelandet: Health&Care Management, 3/2017.
            • Der "Quasi"-Öffentliche Auftraggeber, Auftraggeber dank Aufgabendelegation oder -Übernahme?: ZfBR, 8/2017, S. 772-776.
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2016
            • Keine angemessene Räumungsfrist nach § 721 ZPO für Pflegeheime: Health&Care Management, 10/2016, S. 60.
            AUTOREN
            Köln
            WP StB
            Martin Tölle
            +49 (0)2203 8997-116
             
            Martin Tölle
            • Studium der Volkswirtschaftslehre (Diplom 1999) und der Katholischen Theologie (Vordiplom 1997) an der Universität Bonn
            • Berufsexamen zum Steuerberater (2003) und Wirtschaftsprüfer (2004)
            • Von 1999 bis 2014 bei einer der großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften tätig, davon drei Jahre in der Grundsatzabteilung
            • Seit 2014 bei Solidaris und 2016 in die Geschäftsführung berufen.
            (Gremien-)Mitgliedschaften
            • Mitglied in Aufsichtsgremien
            • Vorstand gemeinnütziger Vereine und Stiftungen
            Schwerpunkte
            • Jahresabschlussprüfung und prüfungsnahe Beratung von gemeinnützigen Organisationen des Gesundheits- und Sozialwesens sowie der verfassten Kirche
            • Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung
            • Leiter des Solidaris BranchenTeams Kirche – Orden – Caritas/Diakonie
          • Health&Care Management, 3/2017, S. 52.

            Neuregelung der Arbeitnehmerüberlassung
          • Health&Care Management, 3/2017, S. 53.

            Vergaberecht bei Förderung einzelner Bauabschitte
          • AUTOREN
            Freiburg
            RA
            Justus Kampp
            +49 (0)761 79186 45
             
            Justus Kampp
            •     Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg und Heidelberg
            •     Referent Deutscher Bundestag
            •     Handwerkskammer Freiburg
            •     Rechtsanwalt seit 2010
            •     2010 Rechtsanwalt bei Hiddemann Kleine-Cosack Rechtsanwälte
            •     seit 2016 bei der Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft

            Schwerpunkte:
            •     Vergaberecht
            •     privates Bau- und Architektenrecht
            •     Immobilienrecht
            •     Mietrecht
            •     IT- und Datenschutzrecht
            •     Erbrecht

            Aktivitäten
            •     Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Bau- und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltverein
            •     Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) e.V.
            •     Mitglied im Deutschen Vergabenetzwerk
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2018
            • Alarm ist nicht gleich Alarm!: Health&Care Management, 9/2018, S. 53
            • Die Schaffung von Einzelzimmern: Health&Care Management, 6/2018, S. 53.
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2017
            • Beachten Kliniken das Vergaberecht unzureichend?: Health&Care Management, 6/2017, S. 56.
            • Datenschutz und Compliance: Zwei Bausteine für kirchliche Einrichtungen: Neue Caritas, 3/2017.
            • Falsch gelandet: Health&Care Management, 3/2017.
            • Der "Quasi"-Öffentliche Auftraggeber, Auftraggeber dank Aufgabendelegation oder -Übernahme?: ZfBR, 8/2017, S. 772-776.
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2016
            • Keine angemessene Räumungsfrist nach § 721 ZPO für Pflegeheime: Health&Care Management, 10/2016, S. 60.
          • CBP-Info, 1/2017, S. 2-3.

            Behandlung der Rückerstattung von KZVK-Sanierungsgeldern in WfbM
          • AUTOREN
            Freiburg / Breisgau
            vBP StB
            Roland Krock
            +49 (0)761 791 86-19
             
            Schwerpunkte
            • Prüfung und Beratung von Einrichtungen der Behindertenhilfe
            • Leitung der Prüfung und Beratung von Komplexeinrichtungen im gemeinnützigen und kommunalen Bereich 
            • Betriebswirtschaftliche und steuerliche Gestaltungsberatung (u. a. Umstrukturierungen, Kooperationen und Transaktionen)
            • Referent bei verschiedenen internen und externen Fachveranstaltungen und Messen
            • Mitglied im Arbeitskreis „Rechnungslegung und Prüfung von Werkstätten für behinderte Menschen“ des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V.
             Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2018
            • Investitionsfinanzierung aus dem Arbeitsergebnis: Werkstatt:Dialog, 11/2018, S. 48-49.

            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2017
            • Behandlung der Rückerstattung von KZVK-Sanierungsgeldern in WfbM: CBP Info, 2/2017, S. 2-3.
            Veröffentlichungen in der Fachpresse
            2016
            • Erweiterter Jahresabschluss: Pflicht und Kür: Sozialmanager , 6/2017, S. 16-17.
            • Gebäude, PKW, Inventar: So bilanzieren sie richtig: Sozialmanager, 9/2016, S. 16-17.
            • Umsatzsteuer: Wann wird welcher Satz fällig?: Sozialmanager, 5/2016, S. 14-15.
            • Neue Bilanzrichtlinie: Geänderte "Pflichtangaben": Sozialmanager, 3/2016, S. 16-17.
          • Altenheim, 3/2017, S. 40-41.

            Leiharbeit: Was sich mit dem neuen AÜG zum 1. April 2017 ändert
          • CAREkonkret, 6/2017, S. 4.

            Vom Kündigungsschutz und von der Arbeitnehmerüberlassung
          • Neue Caritas, 1/2017, S. 23.

            "Prüfen, ob die Rückforderung rechtens ist"
          • AUTOREN
            Köln
            WP StB
            Martin Tölle
            +49 (0)2203 8997-116
             
            Martin Tölle
            • Studium der Volkswirtschaftslehre (Diplom 1999) und der Katholischen Theologie (Vordiplom 1997) an der Universität Bonn
            • Berufsexamen zum Steuerberater (2003) und Wirtschaftsprüfer (2004)
            • Von 1999 bis 2014 bei einer der großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften tätig, davon drei Jahre in der Grundsatzabteilung
            • Seit 2014 bei Solidaris und 2016 in die Geschäftsführung berufen.
            (Gremien-)Mitgliedschaften
            • Mitglied in Aufsichtsgremien
            • Vorstand gemeinnütziger Vereine und Stiftungen
            Schwerpunkte
            • Jahresabschlussprüfung und prüfungsnahe Beratung von gemeinnützigen Organisationen des Gesundheits- und Sozialwesens sowie der verfassten Kirche
            • Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung
            • Leiter des Solidaris BranchenTeams Kirche – Orden – Caritas/Diakonie