IT-Beratung für das Gesundheits- und Sozialwesen und die Freie Wohlfahrtspflege

Unternehmensführung und Unternehmenssteuerung

Stetiger Erfolg erfordert konsequente Führung und Steuerung sowie eine solide Informationsbasis. Nur so können Handlungsempfehlungen eingeschätzt und erforderliche Maßnahmen umgesetzt werden. Darüber hinaus  ist es notwendig – ebenso, wenn Veränderungsprozesse in der Organisation durchgeführt werden – eine transitive Führungsstruktur aufzubauen und adäquate Führungsinstrumente auszuwählen.

Hierfür ist ein effektives Controlling, mit strukturierten Zielvereinbarungen und -vorgaben sowie eine zukunftsorientierte Planung unerlässlich. Durch eine gezielte Informationsbeschaffung und -analyse unterstützt das Controlling das Management bei der wirtschaftlichen Steuerung. Das Berichtswesen hat in diesem Zusammenhang das Ziel, die für die Steuerung und Entscheidungsfindung relevanten Informationen systematisch, empfängerorientiert und aussagekräftig darzustellen.

Während die Bereiche Unternehmensführung und Unternehmenssteuerung für alle Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens sowie der Freien Wohlfahrtspflege gleichermaßen herausfordernde Themenfelder darstellen, gelten abhängig von dem Fachgebiet beziehungsweise dem Versorgungssektor, dem die Einrichtung zuzurechnen ist, unterschiedliche Herausforderungen. Für die Verantwortlichen im Krankenhausbereich bringen Neuerungen andere Herausforderungen mit sich als beispielsweise für jene der Eingliederungshilfe und im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe unterscheiden sich die Handlungsfelder nochmals von jenen der Altenhilfe. Diesen Herausforderungen, die in unterschiedlichem Maße Chancen und Risiken mit sich bringen, gilt es auch in der Unternehmensführung und Unternehmenssteuerung zu begegnen. Beispielsweise ermöglicht die Kostenträgerrechnung (KTR) im Krankenhausbereich die Identifikation von Stärken und Schwächen Ihres Leistungsportfolios und liefert Ihnen damit jene steuerungsrelevanten Informationen, die Sie zur Umsetzung einer ganzheitlichen Unternehmenssteuerung benötigen. Eine Teilnahme an der InEK-Kalkulation eröffnet Ihnen die Möglichkeit, das Vergütungssystem aktiv mitzugestalten.

In der Behindertenhilfe stellt das Bundesteilhabegesetzes (BTHG), welches ab dem 1. Januar 2020 in Kraft tritt, Einrichtungen der Eingliederungshilfe vor neue Herausforderungen. Werden die Neuerungen als Chance genutzt, um das Kostenrechnungssystem zu optimieren und umzustrukturieren, so kann eine derartige Zahlenbasis geschaffen werden, die die Kostenstruktur derart abbildet, dass die Position in der Vergütungsverhandlung gestärkt wird. Es wird dadurch nicht nur die Verhandlungsposition gestärkt, sondern auch die Möglichkeit eröffnet, über die verhandelte Höhe der Vergütung die Erlösseite zu steuern. Durch die richtige taktische und strategische Verhandlungsvorbereitung eröffnen sich also völlig neue Ansätze und Perspektiven für die Unternehmenssteuerung – sowohl für den Bereich der Behindertenhilfe als auch den der Altenhilfe.

Wir unterstützen Sie mit individuellen und maßgeschneiderten Beratungslösungen in strategischen und operativen Fragestellungen rund um die Führung und Steuerung von Unternehmen.

Innerhalb des Geschäftsfelds Unternehmensführung und Unternehmenssteuerung bieten wir Ihnen alle notwendigen Beratungsleistungen in den folgenden Bereichen an:

 

Kontakt
Ihre Ansprechpartner an unseren Standorten:
Köln
Dipl.-Ökonom
Mario Sendrowski
+49 (0)2203 8997-519
 
Solidaris Unternehmensberatungs-GmbH
Dipl.-Ökonom Mario  Sendrowski
Mario Sendrowski
  • Studium der Wirtschaftswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum mit Abschluss Diplom-Ökonom
  • Mehrjährige Geschäftsführertätigkeit bei einem der großen Wohlfahrtsverbände
  • Mehrjährige Beratungstätigkeit in der Privatwirtschaft in den Bereichen Strategie und Unternehmensentwicklung, Unternehmensführung und Organisation sowie Transaktion und Restrukturierung
  • Seit 2017 bei der Solidaris Unternehmensberatungs-GmbH tätig
Schwerpunkte
  • Beratung der Mandanten im Sozial- und Gesundheitswesen in Fragen der Strategie, Unternehmensführung und der Organisation
  • Entwicklung und Implementierung von Systemen zur Unternehmenssteuerung
  • Begleitung bei Veränderungs- und Umsetzungsprozessen