IT-Beratung für das Gesundheits- und Sozialwesen und die Freie Wohlfahrtspflege

Restrukturierung und Sanierung

Steigender Kostendruck, Gesetzesänderungen und verschärfte Wettbewerbsbedingungen stellen Einrichtungen und Träger des Gesundheits- und Sozialwesens sowie der Freien Wohlfahrtspflege vor große wirtschaftliche und organisatorische Herausforderungen. Werden interne Koordinaten der Organisation verschoben und festgelegte Grenzen überschritten, steht das Unternehmen plötzlich mit dem Rücken an der Wand und steuert geradewegs in eine Unternehmenskrise. In solch einer Ausnahmesituation hilft eine externe Begleitung durch erfahrene Experten. Eine fundierte Sanierungs- und Restrukturierungsberatung kann dann eine unverzichtbare Unterstützung sein, denn häufig gibt es keine zweite Chance.

Bei den daraus entstehenden Veränderungsprozessen in der Organisation ist einer der wichtigsten Punkte das Stakeholdermanagement. Der Umgang mit Widerständen stellt nicht die Ausnahme, sondern die Regel dar und fordert Fingerspitzengefühl. Nachgelagert ist die Bündelung von funktionsübergreifenden Tätigkeiten und Kernprozessen, die darauf ausgerichtet sind, einen signifikanten Mehrwert für das in Schieflage geratene Unternehmen in den Bereichen Kosten/Qualität/Zeit zu generieren und somit den Wertschöpfungsprozess zu verbessern. 

Um frühzeitige Abweichungen Ihrer Ziele zu erkennen, zählt eine regelmäßige Analyse und Selbstreflektion Ihrer strategischen Positionierung zu den wichtigsten Instrumenten. Entsprechend gestaltet sich unser Leistungsspektrum, um somit die Unternehmensführung nachhaltig und präventiv sicher zu stellen. 

Neben den Aktivitäten zur Restrukturierung Ihrer Einrichtung bieten wir Ihnen ein umfassendes Portfolio in allen Fragen einer begleitenden Beratung, auf die Sie im Sanierungsfall zurückgreifen sollten. Im Segment Restrukturierung bündeln wir unsere Kompetenzen zur Neuausrichtung Ihrer Aufbau- und Ablauforganisationen mit dem Ziel der Weiterführung und Stabilisierung Ihrer Einrichtung. Dabei begleiten wir Sie in der nachhaltigen Umsetzung eines Maßnahmenkatalogs, den wir mit Ihnen erarbeiten und der auf die wesentlichen gesetzlichen Vorgaben des Gesundheits- und Sozialwesens sowie der Freien Wohlfahrtspflege angemessene Umsetzungsschritte aufzeigt und mit Ihnen gestaltet.

Den Leistungsumfang bestimmen Sie, je nach Bedarf und Status quo. Sprechen Sie uns u. a. zu folgenden Themen an:

Kontakt
Ihre Ansprechpartner an unseren Standorten:
Köln
Dipl.-Kfm.
Alfred Ruppel
+49 2203 8997-518
 
Solidaris Unternehmensberatung

Dipl.-Kfm. Alfred  Ruppel
Schwerpunkte
  • Organisationsberatung Akutkrankenhaus
  • operative Liquiditätssteuerung
  • Reorganisation ergebnisrelevanter Aufbaustrukturen
  • Führen in kirchlichen Einrichtungen
  • Changemanagement
Köln
WPin StBin
Claudia Schürmann-Schütte
+49 (0)2203 8997-502
 
Leitung Geschäftsbereich Unternehmensberatung
Solidaris Revisions-GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft
WPin StBin Claudia  Schürmann-Schütte
Claudia Schürmann-Schütte
  • Ausbildung zur Bankkauffrau (1987) und anschließende Tätigkeit als Bankkauffrau
  • Studium der Wirtschaftswissenschaften (Diplom 1993) an der Universität Duisburg-Essen 
  • Berufsexamen zur Steuerberaterin (1997) und Wirtschaftsprüferin (1999)
  • Mehrjährige Tätigkeit bei einer Big4-Gesellschaft im Bereich der Wirtschaftsprüfung und der Beratung und zuletzt Führungsverantwortung bei einer mittelständischen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf der Beratung von Transaktionen und Bewertungen im Gesundheits- und Sozialwesen 
  • Seit 1. Januar 2019 bei der Solidaris tätig als Leiterin des Geschäftsbereiches Unternehmensberatung
Schwerpunkte
  • Beratung finanzieller, organisatorischer und strategischer Fragestellungen von ambulanten und stationären Einrichtungen und Trägern des Gesundheits- und Sozialwesens
  • Umfassende käufer- und verkäuferseitige Begleitung von Transaktionen (u.a. strukturierte Bieterverfahren, Due Diligence, Prozessbegleitung und Verhandlungsunterstützung, Kaufpreisermittlung)
  • Begleitung von Kooperations- und Zusammenschlussprozessen (u.a. Prozessbegleitung, Verhandlungs- und Gesprächsunterstützung, Due Diligence, Ermittlung von Anteilsverhältnissen)
  • Unternehmensbewertungen u.a. nach IDW S1 
  • Erstellung und Plausibisierung von Businessplänen
  • externe und interne Referententätigkeit 
  • Fachartikel zur Beratung von Transaktionen, Zusammenschlüssen und Bewertungen von Unternehmen des Gesundheits- und Sozialwesens
Veröffentlichungen in der Fachpresse 2019
  • Verbünde stehen besser da: Wohlfahrt intern, 7.8/2019, S. 22-23.