Personalmanagement

Ausgangslage:

Für Unternehmen im Gesundheits- und Sozialwesen erfordert die zielführende Auseinandersetzung mit Personalkosten einerseits und Personalführung und -entwicklung andererseits aufeinander abgestimmte Interventionen der verantwortlichen Abteilungen und Führungskräfte. Personalbedarfsberechnungen und Personalentwicklung sollten sich daher als wesentliche Bausteine einer quantitativen und qualitativen Personalarbeit sinnvoll ergänzen.

Ihr Nutzen:

  • Sie reduzieren Ihre Personalkosten
  • Sie steuern Ihr Personal optimal
  • Sie setzen Personalkennzahlen effizient ein
  • Sie optimieren Ihre Personalstrukturen
  • Sie bewerten demographische Effekte
  • Sie befassen sich aktiv mit der Personalentwicklung in Ihrer Einrichtung

Ziele unserer Beratungsleistung:

  • Schaffung von Transparenz und Entwicklung von Team- und Personalstrukturen
  • Ermittlung eines angemessenen und ausgewogenen Personalbedarfs
  • Aufbau und Weiterentwicklung von einheitlichen Grundlagen zum Führungsverständnis sowie Grundlagen und Methoden zur erfolgreichen Führung

Leistungsumfang:

Zielgruppe:

Ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser und Trägerverbünde, Rehabilitationseinrichtungen

Kontakt
Ihre Ansprechpartner an unseren Standorten:
Köln
Dipl.-Kfm.
Matthias Hennke
+49 (0)2203 8997-501
 
Geschäftsführer
Solidaris Unternehmensberatungs-GmbH
Matthias Hennke
  • Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen
  • Ab 1994 im Rechnungswesen und Controlling für das Alfried-Krupp-Krankenhaus in Essen tätig
  • Zwei Jahre Referententätigkeit in der Deutschen Krankenhausgesellschaft in Düsseldorf für den Bereich Krankenhausfinanzierung und -planung
  • Seit 2001 bei der Solidaris Unternehmensberatungs-GmbH tätig und 2006 in die Geschäftsführung berufen
Schwerpunkte
  • Beratung finanzieller, organisatorischer und strategischer Fragestellungen von ambulanten und stationären Einrichtungen und Trägern des Gesundheits- und Sozialwesens
  • Risiko- und Chancenmanagement
  • Kostenträgerrechnung
  • DRG-Fallkostenkalkulation
  • Kosten-, Leistungs- und Betriebsvergleiche (Benchmarking)