Begleitende Beratung bei der Einführung eines Datawarehouse

Ausgangslage:

Die wirtschaftliche Situation deutscher Krankenhäuser hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend verschärft. Kliniken sind darauf angewiesen, ihr betriebliches Ergebnis zu stabilisieren oder in vielen Fällen auch deutlich zu verbessern. Dabei ist die Krankenhausleitung auf valide und aktuelle Informationen zur Steuerung der Klinik angewiesen. Immer mehr Mandanten setzen dabei auf die Einführung einer umfassenden Business-Intelligence Lösung. Der Vorteil: Auf Basis eines Datawarehouse werden die Daten aus verschiedenen Produktivsystemen, wie bspw. dem Krankenhausinformationssystem, der Finanzbuchhaltung oder der Materialwirtschaft, über definierte Schnittstellen importiert und in einer Benutzeroberfläche dargestellt. Die TIP Group als Kooperationspartner der Solidaris  bietet dem Anwender zusätzlich eine webbasierte Informationsoberfläche und breite Auswertungsmöglichkeiten in MS Excel.
Im Health Care Explorer der TIP Group lassen sich neben Ad-hoc-Analysen aber auch ein standardisiertes und automatisiertes Berichtswesen, eine fachabteilungsbezogene Ergebnisrechnung sowie eine individualisierte Kostenträgerrechnung implementieren und abbilden. Somit lassen sich über definierte Zeiträume, oder aber tagesaktuell, relevante Steuerungsinformationen generieren, welche automatisiert an die Krankenhausleitung, einzelne Chefärzte oder Abteilungsleiter verteilt werden können.

Ihr Nutzen:

  • Die generieren zeitraumbezogene oder tagesaktuelle steuerungsrelevante Informationen für Ihr Unternehmen
  • Die Auswertungen basieren auf einer umfassenden und validierten Datenbasis, wodurch konkurrierende Auswertungen aus unterschiedlichen Systemen abgelöst werden
  • Sie vereinfachen Arbeitsprozesse im Controlling und Medizincontrolling und schaffen gleichzeitig Instrumente sowie zeitliche Ressourcen für weitreichende Analysen des Kosten- und Leistungsgeschehens
  • Sie profitieren von Expertenwissen in den Bereichen Kostenträgerrechnung und fachabteilungsbezogene Ergebnisrechnung

Ziele:

  • Überprüfung des Berichtswesens und Neuaufstellung in Form eines Sollkonzepts entsprechend den Datawarehouse-Anforderungen. Dabei greifen Sie jederzeit auf Erfahrungen aus vergleichbaren Projekten und Anwenderwissen zu
  • Weitergabe geschulter Kenntnisse in der Anwendung und Ausgestaltung des Health Care Explorers durch enge Kooperation der Solidaris und der TIP Group

Leistungsumfang:

  • Ist-Analyse und Sollkonzept

    • Berichtswesen
    • Fachabteilungsbezogene Ergebnisrechnung
    • Kostenträgerrechnung

  • Einführung und Umsetzung

    • Produktive Workshops und Schulungen
    • Umsetzung des Sollkonzepts
    • Beratung bei Fragen und Ergänzungswünschen

Zielgruppe:

Krankenhäuser und Trägerverbünde, Rehabilitationseinrichtungen

Kontakt
Ihre Ansprechpartner an unseren Standorten:
Köln
Dipl.-Inf.
Stefan Wich
+49 (0)22038997-512
 
Solidaris Unternehmensberatungs-GmbH
Schwerpunkte
  • Softwareentwicklung
  • Datenbankentwicklung
  • InEK-Kalkulation, Kostenträgerrechnung
  • Benchmarking
  • Investitionskostenkalkulation