Krankenhaus- und Vertragsarztrecht

Der Bereich des Medizinrechts umfasst unterschiedliche Rechtsgebiete wie das Arztrecht einschließlich der Arzthaftung, das Krankenhausrecht und das Recht der Krankenkassen. Wir beantworten Ihre Fragen zur Liquidation ärztlicher Leistungen sowie Krankenhaus-Leistungen mit den kassenärztlichen Vereinigungen und den Krankenkassen.

Krankenhäuser beraten wir in Fragen der Krankenhausfinanzierung, des Chefarztvertragsrechts, bei der Gründung von neuen Versorgungsformen wie MVZs ebenso wie in Fragen der Krankenhausplanung. Dazu gehören auch die anwaltliche Vertretung sowie die Geltendmachung von Forderungen der Krankenhausträger.

Wir bieten Hilfestellungen bei öffentlich-rechtlichen Fragen des laufenden Betriebs sowie zu Ertragsverbesserungen durch privatrechtlich ausgestaltete Kooperationen mit anderen Anbietern ärztlicher Leistungen (Kooperationsverträge, Nutzungsverträge von Spezialgeräten) und dritten Dienstleistern (Apotheken, Catering, Wäschereien). Wir verfügen über einschlägige Erfahrungen in der Begleitung von Umstrukturierungen - von der Fusion über das Outsourcing von Teilbetrieben oder Fachabteilungen bis hin zum Bau von angegliederten Ärztehäusern.

Unsere Beratungsleistungen:

  • Alle rechtlichen Fragen beim Betrieb eines Krankenhauses von der Zulassung bis zum Betrieb einschl. Finanzierung
  • Sozialrechtliche Fragen, insbesondere Geltendmachung von Forderungen gegenüber Krankenkassen
  • Strukturfragen zu Outsourcing, Kooperationen, Ärztehäusern, MVZ, Privatkliniken
  • Versorgungsverträge und Pflegesatzrecht, Kranken- und Pflegeversicherung
  • Vertragsarzt- und Erstattungsrecht, Liquidationsfragen ärztlicher Leistungen
  • Chefarzt- und Belegarztverträge, Nutzungsverträge, Nebentätigkeitserlaubnisse
  • Kooperationen zwischen Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten und mit anderen Anbietern ärztlicher Leistungen
  • Medizinische Versorgungszentren
  • Umstrukturierungen von der Fusion über Outsourcing bis zum Bau von Ärztehäusern
  • Errichtung von Privatkliniken 
  • Arbeitsrecht der Heilberufe und ärztliches Berufsrecht
  • Arzthaftungsrecht
  • Interne Rechtsfragen wie Dienstordnungen und Geschäftsordnungen 
  • Einhaltung des Medizinproduktegesetzes

Haben Sie ein spezielles Anliegen?
Gerne beantworten wir Fragen zu diesem Leistungsbereich!

Kontakt
Ihre Ansprechpartner an unseren Standorten:
Köln
RAin
Ina Symhardt, LL.M.
zur Zeit in Elternzeit
 
Fachanwältin für Medizinrecht
Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Ina Symhardt
  • Studium der Rechtswissenschaft in Kiel 
  • seit 2009 Rechtsanwältin 
  • 2009 Geschäftsführerin (stationär) Bundesverband Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen 
  • 2010 LL.M. im Medizinrecht, Universität Düsseldorf 
  • seit 2011 bei der Solidaris 
Schwerpunkte
  • Beratung von ambulanten, teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen 
  • Pflegeversicherungsrecht, Recht der gesetzlichen Krankenversicherung 
  • Heimrecht, Heimvertragsrecht, Landesheimgesetze 
  • Betreutes Wohnen, Wohngemeinschaften 
  • Qualitätsprüfungen in Pflegeeinrichtungen
  • Krankenhaus- und Vertragsarztrecht 
Aktivitäten
  • diverse Fachpublikationen im Pflegeversicherungsrecht
Veröffentlichungen in der Fachpresse
2016
  • Rheinland-Pfalz: Nicht verwendete Instandhaltungsmittel passivieren: Das Altenheim, 6/2016,
    S. 34-35.

Köln
RAin
Aline Santinato
zur Zeit in Elternzeit
 
Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Aline Santinato, geboren 1980
  •     Studium der Rechtswissenschaft in Marburg
  •     Zusatzqualifikation im Pharmarecht
  •     seit 2009 Rechtsanwältin
  •     seit 2011 bei der Solidaris
Schwerpunkte
  • Medizinrecht
  • Kooperationen im Gesundheitswesen
  • Krankenhaus- und Vertragsarztrecht
  • Ärztliches Berufsrecht, Zulassungsrecht
  • Vergütungsrecht
  • Medizinische Versorgungszentren
  • Compliance im Gesundheitswesen
Aktivitäten
  •     Buchbeitrag zum Thema juristisches Risikomanagement im Krankenhaus
Veröffentlichungen in der Fachpresse
2017
  • Sind nachstationäre Leistungen bei trägereigenem MVZ erforderlich?: Health&Care Management, 4/2017.
Veröffentlichungen in der Fachpresse
2016
  • Bewohner müssen Entgelderhöhung zustimmen: Health&Care Management, 10/2016, S. 61.
Köln
RA
Martin Wohlgemuth, LL.M.
+49 (0)2203 8997-410
 
Fachanwalt für Medizinrecht
Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Martin Wohlgemuth
  • Studium der Rechtswissenschaft in Trier und Bonn
  • seit 2009 Rechtsanwalt
  • 2009 Rechtsanwalt in der Sozietät Dr. Rehborn, Dortmund
  • 2010 Masterstudiengang im Medizinrecht (LL.M.), Universität Düsseldorf
  • 2011 Referent bei dem Verband der Privaten Krankenversicherung e.V., Köln
  • seit 2013 bei der Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft
Schwerpunkte
  • Medizinrecht
  • Kooperationen im Gesundheitswesen
  • Krankenhaus- und Vertragsarztrecht
  • Ärztliches Berufsrecht, Zulassungsrecht
  • Vergütungsrecht
  • Medizinische Versorgungszentren
  • Compliance im Gesundheitswesen
Aktivitäten
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltsverein
  • Lehrbeauftragter für Gesundheitsrecht an der FOM, Köln
Veröffentlichungen in der Fachpresse
2018
  • "Lauterkeit" im Gesundheitswesen: Risiken erkennen und vermeiden: Zum Umgang mit Kassenärztlicher Vereinigung und Staatsanwaltschaft: Der Urologe, 7/2018, 798-803.
  • Strafrechtliche Risiken im Krankenhaussektor: Die Tücke liegt im Detail: KMA, 7/8 2018, S. 58-60.
  • Der Weg zur Onlineversorgungen ist frei: Health&Care Management, 7/2018, S. 56.
Veröffentlichungen in der Fachpresse
2016
  • Ist die Zukunft schon da?: Health&Care Management, 12/2016, S. 48-49.
  • Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert...aber nicht im Gesundheitswesen!: Health&Care Management, 3/2016, S. 66-67.
Köln
RAin
Ines Martenstein, LL.M.
+49 (0)2203 8997-419
 
Fachanwältin für Medizinrecht
Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Ines Martenstein
  • Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg, Montpellier und Köln
  • seit 2012 Rechtsanwältin
  • 2012 Masterstudiengang im Medizinrecht (LL.M.), Universität Düsseldorf
  • 2012 Rechtsanwältin in der Rechtsanwaltskanzlei Ratajczak & Partner, Sindelfingen 
  • seit 2016 bei der Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Schwerpunkte 
  • Medizinrecht
  • Ärztliches Berufs- und Weiterbildungsrecht
  • Zulassungsrecht, Vergütungsrecht
  • Krankenhaus- und Vertragsarztrecht
  • Gesellschaftsrecht der Heilberufe
  • Kooperationen im Gesundheitswesen 
 Aktivitäten 
  • Coautorin des Praxishandbuches: „Tax Fraud & Forensic Accounting – Umgang mit Wirtschaftskriminalität“, 2. Auflage, Springer, 2017
  • Regelmäßige Publikationen in Fachzeitschriften im Gesundheitswesen
Veröffentlichungen in der Fachpresse
2018
  • Strafrechtliche Risiken im Krankenhaussektor: Die Tücke liegt im Detail: KMA, 7/8 2018, S. 58-60.
  • Kein Vergütungsanspruch ohne Unterschrift: Health&Care Management, 6/2018, S. 52.
Veröffentlichungen in der Fachpresse
2017
  • Vorstationäre Vergütung: Health&Care Management, 4/2017, S. 56.
  • Kein Erstattungsanspruch der Aufwandspauschale: Health&Care Management, 5/2017, S. 55.
  • Personaluntergrenzen in pflegesensiblen Bereichen: Health&Care Management, 11/2017.
Veröffentlichungen in der Fachpresse
2016
  • Ist die Zukunft schon da?: Health&Care Management, 12/2016, S. 48-49.
Köln
RAin
Dr. Julia Heinrich
+49 (0)2203 8997-422
 
Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Dr. Julia Heinrich
  • Studium der Rechtswissenschaft in Marburg und Norwich/Vereinigtes Königreich
  • 2016 Zusatzqualifikation im Pharmarecht
  • 2016 Promotion zum Dr. iur.
  • seit 2018 als Rechtsanwältin zugelassen
  • seit 2018 bei der Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Köln
Schwerpunkte
  • Medizinrecht
  • Arztstrafrecht und Arzneimittelstrafrecht
  • Krankenhausrecht
  • Vertragsarztrecht
  • Apothekenrecht
  • Ärztliches Berufs-, Zulassungs- und Vergütungsrecht
  • Beratung zu Fragestellungen in Zusammenhang mit: medizinischen Berufsausübungs- und Organisationsgemeinschaften, Krankenhauskooperationen, Medizinischen Versorgungszentren, Compliance im Gesundheitswesen
Aktivitäten
  • Publikations- und Vortragstätigkeiten
  • Mitglied des Kölner Anwaltvereins e.V. und des Deutschen Anwaltvereins e.V.
Veröffentlichungen in der Fachpresse
2018
  • "Lauterkeit" im Gesundheitswesen: Risiken erkennen und vermeiden: Zum Umgang mit Kassenärztlicher Vereinigung und Staatsanwaltschaft: Der Urologe, 7/2018, 798-803.
  • Keine strafbare Pflichtverletzung durch die Heranziehung externen Personals: Health&Care Management, 5/2018, S. 63.
  • Der Weg zur Onlineversorgungen ist frei: Health&Care Management, 7/2018, S. 56.