Unternehmensberatung für das Gesundheits- und Sozialwesen und die Freie Wohlfahrtspflege

Datenschutz

Ausgangslage:

In der Gesundheits- und Sozialwirtschaft sind die gesetzlichen Anforderungen an den Datenschutz besonders hoch, da oftmals sehr sensible personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Zugleich besteht eine Vielzahl unterschiedlicher gesetzlicher Regelungen im konfessionellen und weltlichen Datenschutz. Mit Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie den entsprechenden kirchlichen Datenschutzgesetzen im katholischen (KDG) und evangelischen (DSG-EKD) Bereich haben sich die Anforderungen an den Datenschutz sowie die Dokumentationserfordernisse nochmals deutlich erhöht. Der Datenschutz ist aufgrund seiner gesetzlichen Anforderungen und Sanktionsmechanismen zu einer vollwertigen und ernstzunehmenden Disziplin im betrieblichen Kanon geworden.

Ihr Nutzen:

  • Sie erhalten eine objektive und unabhängige Einschätzung zum Status quo Ihres Datenschutzes
  • Sie erhalten juristischen Sachverstand und IT-Expertise aus einer Hand
  • Sie erfahren, wie Sie den gesetzlichen Anforderungen im Datenschutz bestenfalls begegnen
  • Sie erhalten Transparenz über Ihre Prozesse und Daten

Ziele unserer Beratungsleistungen:

Wir unterstützen unsere Mandanten in Fragen des betrieblichen Datenschutzes, insbesondere im Gesundheits-und Sozialdatenschutz sowie im kirchlichen Datenschutz. Im Zuge der EU Datenschutzgrundverordnung beraten und begleiten wir unsere Mandanten bei der Erfüllung der gestiegenen datenschutzrechtlichen Anforderungen. Interdisziplinäre Expertenteams bestehend aus IT-Sicherheitsexperten und Juristen behalten dabei stets alle relevanten Perspektiven und Fragestellungen im Blick, um eine passgenaue und angemessene Lösung für Sie zu erarbeiten.

Leistungsumfang:

Den Leistungsumfang bestimmen Sie, je nach Bedarf und Status quo. Folgende zentrale Schwerpunkte bilden die wesentlichen Aspekte unseres Datenschutzes: 

  • Externer Datenschutzbeauftragter  
  • GAP-Analyse zum Status quo des Datenschutzes  
  • Prüfungen im Zusammenhang mit der Auftragsverarbeitung  
  • Unterstützung bei der Erstellung von Konzepten

 

 

Kontakt
Ihre Ansprechpartner an unseren Standorten:
Münster
RA
Alexander Gottwald, EMBA, externer Datenschutzbeauftragter (GDDcert. EU)
+49 (0)251 48261-173
 

Solidaris Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Gottwald

Alexander Gottwald

  • Studium der Rechtswissenschaft in Frankfurt am Main und Münster
  • seit 2016 Rechtsanwalt
  • 2016 EMBA – Executive Master of Business Management, Betriebswirtschaftliches Masterprogramm der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • seit 2016 bei der Solidaris
  • 2017 – Ausbildung zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten bei der Gesellschaft
    für Datenschutz und Datensicherheit (GDDcert. EU)

Aktivitäten

  • Lehrauftrag an der Hochschule FOM in Münster u.a. in dem Bachelor-Studiengang Wirtschafts-Informatik

Schwerpunkte

  • Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht 
  • Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht 
  • Individual- und Kollektivarbeitsrecht 
  • Allg. Zivilrecht und Vertragsrecht 
  • IT-Recht und Datenschutz
  • Externer Datenschutzbeauftragter

Veröffentlichungen in der Fachpresse
2019

  • Datenschutz im MVZ: Health&Care Management, 12/2019, S. 60.
  • Datenschutz - ein Perspektivwechsel: PflegeManagement, 4-5/2019, S. 14-15.
  • Die Tücken der E-Mail-Verschlüsselung: BRAK Magazin, 1/2019, S. 6.
  • Erstmalig hohes Bußgeld: Health&Care Management, 2/2019, S.56.


Veröffentlichungen in der Fachpresse
2018

  • Richtlinie kurzfristig umsetzen: Wohlfahrt intern, 6/2018, S. 39. 
  • Datenschutz erhält mehr Gewicht: neue Caritas, 2/2018, S. 24.
  • Kirchen beschließen Novellierung des Datenschutzes: Health&Care Management Newsletter, 1/2018

Veröffentlichungen in der Fachpresse
2017

  • Freifunk für alle: Sozialwirtschaft, 9-10/2017, S. 36-37.
  • Neue Regeln für Befristungen: Sozialwirtschaft, 6/2017, S. 30-31.