SupportEnde: Windows XP vor dem aus!

Am 8. April 2014 ist es soweit! Nach fast 13 Jahren stellt Microsoft den Support für sein Betriebssystem Windows XP ein. Der Grund dafür sind die Microsoft Support Lifecycle-Richtlinien, die für Unternehmens- und Entwickler-Produkte von Microsoft mindestens 10 Jahre Support (5 Jahre Mainstream-Support und 5 Jahre Extended-Support) garantieren.

Das Betriebssystem entstammt der Zeit, als kabellose Tastaturen und Mäuse, Handys mit Daten-verbindungen zum Empfang von E-Mails und auch Digitalkameras ihren Durchbruch feierten. Somit gilt es in vielerlei Hinsicht als nicht mehr zeitgemäß und veraltet. Dennoch nutzen laut Aussage von Experten noch rund 40 % der Anwender das auslaufende Betriebssystem.

Das Ende des Supports durch Microsoft hat zur Folge, dass keine neuen Sicherheitsupdates, Hotfixes sowie kostenlose oder bezahlte Support-Tätigkeiten mehr angeboten werden. Ohne aktuelle Sicherheitsupdates sind Ihre Systeme und Geschäftsdaten möglicherweise durch Viren, Spyware und andere schädliche Software gefährdet. Dabei ist auch zu berücksichtigen, dass ohne entsprechenden technischen Support bei eventuell auftretenden Problemen keine Hilfe seitens Microsoft mehr zur Verfügung steht. Zugleich steigt das Risiko von Systemfehlern und System-Ausfällen, wenn notwendige Updates nicht mehr installiert werden können.

Darüber hinaus werden viele Software- und Hardwareanbieter gleichfalls ihren Support für die Produkte einstellen, die bislang noch unter Windows XP ausgeführt werden. Beispielhaft ist für den Bereich der Krankenhäuser die Vielzahl diagnostischer Medizinprodukte (Ultraschall-, EKG-, EEG-Systeme etc.) zu nennen. Der weitere Einsatz von Systemen, die auf Windows XP basieren, stellt ein Sicherheitsrisiko für das gesamte Netzwerk sowie die Zulassungsvoraussetzungen der entsprechenden Medizinprodukte dar.

Um einen friktionsfreien Umstieg zu gewährleisten, ist eine frühzeitige Inventur der betroffenen Systeme bzw. Softwareanwendungen vorzunehmen und, sofern noch nicht geschehen, eine Kontaktaufnahme mit den entsprechenden Herstellern anzubahnen.

Fazit: Planen Sie frühzeitig den Umstieg von Windows XP auf ein aktuelles Betriebssystem. Bis zum 8. April 2014 sollte der Umstieg vollzogen sein. Berücksichtigen sie dabei auch, dass die Umstellungen anderer Software- und Hardwareanbieter Einfluss auf ihre IT-Systeme und somit auf ihre Geschäftsprozesse haben kann. Die Nutzung von Windows XP nach Ablauf der Support-Gewährleistung birgt ein hohes Risiko und gefährdet die Sicherheit der gesamten IT-Infrastruktur in Ihrem Unternehmen.

 

Kontakt
Ihre Ansprechpartner an unseren Standorten:
Köln
CISA/CISO
Oliver Schikora
+49 (0)2203 8997-228
 
Prokurist der Solidaris Revisions-GmbH WPG STB, Köln, Leiter Geschäftsfeld IT-Beratung/Geschäftsbereich Unternehmensberatung

Solidaris Revisions-GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

Schikora

Bei Solidaris seit 2004

Qualifikationen

  • Certified Information Systems Auditor (CISA)
  • Chief Information Security Officer (CISO) ISO/IEC 27001/BSI-ITGrundschutz
  • IT-Auditor IDW
  • IT-Security Beauftragter (TÜV)
  • Dipl.-Betriebswirt (FH), Fachhochschule Koblenz

Schwerpunkte

  • Systemprüfungen im Rahmen von Jahresabschlussprüfungen, IT-Revision sowie datenanalytische Prüfungen
  • Langjährige Verantwortung als Prüfungsleiter für Jahresabschlussprüfungen und prüfungsnahe Beratungsleistungen bei gemeinnützigen Organisationen
  • Erfahrung in der Prüfung und Optimierung IT-gestützter Geschäftsprozesse
  • Begleitung von Software-MigrationenErfahrung im Auf- und Ausbau informationstechnischer Sicherheitssysteme (z. B. ISMS n. DIN ISO 27001)
  • Referent bei verschiedenen internen und externen Fortbildungsveranstaltungen im Bereich der IT-Revision
  • Autorentätigkeit
  • Leitung des KompetenzTeam Prüfungsnahe IT-Anwendungen der Solidaris

Mitgliedschaften

  • ISACA International/German Chapter
  • Deutsches Institut für Interne Revision e. V. (DIIR)

Veröffentlichungen in der Fachpresse
2020

  • Datenschutz und Informationssicherheit in der Altenhilfe: So schützen Sie sich und die Daten der von Ihnen betreuten Menschen: Pflege Management, 2-3/2020, S. 10.

Veröffentlichungen in der Fachpresse
2019

  • Prüfung jetzt!: Health&Care Management, 4/2019, S. 60-61.
  • IT-Sicherheit 2019: Best Practice und typische Fallstricke im Krankenhaus: Wümek, 5/2019,
    S. 126-127.
  • Wie sichern Sie Ihre Kronjuwelen? Der Umgang mit Informationswerten im digitalen Zeitalter: PflegeManagemet, 10/11/2019, S. 11.